Browsing Tag

Persönliches

Beauty & Mode

Lebens-Update & 5 Tricks zum Entspannen

2. Februar 2017
header_lifeupdate

Endlich schaffe ich es mal wieder, einen Blogeintrag zu veröffentlichen! Der letzte ist schon fast einen Monat her, aber der Januar war voll mit Stolpersteinen. Gesundheitlich war/bin ich etwas angeschlagen – mein einer Weisheitszahn war entzündet und bescherte mir über ein paar Wochen ziemlich dolle Schmerzen. Auch gab/gibt es in meiner Familie einige negative Neuigkeiten… alles nicht so einfach im Moment. Viele Gründe also, weswegen ich nicht wirklich Zeit und Energie hatte, abends nach der Arbeit noch den Laptop anzuschmeißen und mich um meinen Blog zu kümmern – leider. Das soll sich aber in den nächsten Monaten ändern.

Um in stressigen Situationen ein bisschen „runter zu kommen“ habe ich ein paar Rituale für mich gefunden, mit denen ich mich gut entspannen kann. Die Amerikaner nennen das „Me-Time“, man könnte es auch als „Aufladen des eigenen Emotionskontos“ nennen. Ich hatte letzte Woche ein Seminar auf der Arbeit, bei dem wir auch ein bisschen über das Thema geredet haben. Da kam der Vergleich zum Emotionskonto auf – für jede schlechte Erfahrung/jedes Ärgernis der letzten Zeit nimmt man sich (ob in Gedanken oder wirklich) ein rotes Steinchen, für alle positiven Erlebnisse ein grünes. Zum Schluss legt man dann alle Steine nebeneinander und schaut sich an, welche Farbe überwiegt. Sind eher rote Steine als grüne vorhanden, muss man Mittel und Wege finden, sein Konto mit grünen Steinen aufzufüllen, damit die Balance wiederhergestellt wird. Ich fand dieses Gedankenspiel sehr schön und es hat mir geholfen, mich selbst und meine Erlebnisse der letzten Zeit zu evaluieren. Alles in Allem sind nämlich immer noch mehr grüne Steinchen auf meinem Konto. Sollte sich das mal ändern, habe ich Rituale gefunden, mich mit Me-Time zu entspannen und negative Eindrücke durch positive Momente zu ersetzen. Ich möchte euch in diesem Artikel meine 5 Top-Tipps zeigen und hoffe, dass am Ende des Tages bei jedem, der das liest, die grünen Steine überwiegen.

Baden & Spa-Tag

Für mich gibt’s wenig, was mich so entspannt wie ein heißes Bad. Besonders im Winter freue ich mich richtig darauf, am Ende des Tages ein schönes Schaumbad zu nehmen. Dabei kann man dann die ganze Spa-Routine durchspielen und sich von Kopf bis Fuß verwöhnen, wenn grad die Zeit oder das Geld nicht für einen Besuch im „echten“ Spa reichen. Ich bin kein Fan von Badesalzen, die pieken mich nur in meinen Popo und riechen irgendwie nie nach etwas… derzeit sind meine drei Badezusatz-Favoriten die folgenden:

jomalone_lauramercier_lush

„Nectarine Blossom & Honey“ Schaumbad von Jo Malone – riecht genau so wie der Duft herrlich nach süßlicher Nektarine

Lush Badekugeln/Schaumbäder – welche, ist mir eigentlich egal! Ich mag alle, haha. Derzeit habe ich noch einen großen Vorrat von meiner Ausbeute vom Lush-Sale. Seit mein Freund und ich zusammenwohnen, sucht er sich auch ab und zu eine Badekugel aus. Das find ich super!

Ein alter Klassiker: Laura Mercier. Riecht und sieht wirklich genau aus wie Honig und macht das Wasser total weich. Diesen Honiglöffel finde ich einfach nur knuffig und macht das Baden zu etwas Besonderem.

Natürlich kann man beim Baden nebenbei mit dem Laptop oder dem Tablet einen Film oder eine Serie gucken. Ich höre jedoch total gerne Hörspiele beim baden, da kann ich die Augen zumachen und mich auf das konzentrieren, was ich sonst selten mache: für eine längere Zeit einfach nur zuhören. Und so werden die Sinne, die man sonst die ganze Zeit vorm Computer (Hallo Büro-Job) beansprucht, mal für eine Zeit geschont.

Eine schöne Kerze anzünden

jomalonekerze_01

Keine Zeit für ein Bad oder ihr duscht lieber? Kein Problem, man kann sich auch leicht und mit wenigen Schritten ein paar Wohlfühlrituale schaffen. Für mich gehört das Anzünden einer Kerze absolut dazu. Strömt erst der Lieblingsduft durchs Zimmer, fühl ich mich schon gleich viel entspannter. Kleiner Tipp: Wenn du viel verreist, kannst du dir dein „Zuhause“-Gefühl durch eine Kerze mitnehmen. Dann riecht das Hotelzimmer o.Ä. gleich viel vertrauter. Geschmäcker sind natürlich verschieden, aber ich liebe die Duftkerzen von Jo Malone und Diptyque besonders.

Im Pyjama im Bett ein Buch lesen

imbettlesen

Bücher, ach ja, da war ja was 😉 Ich komme leider nicht zu oft zum Lesen, aber wenn, dann feier ich das richtig. Am liebsten im Pyjama im kuscheligen Bett mit einer heißen Zitrone oder einem Karamell Macchiato. Früher hab ich auf einem Futon geschlafen, da lud das Bett weniger zum einkuscheln ein. Mit unserer Matratze von Dormando sieht das schon wieder anders aus. Apropos: der Schlafanzug war ein Weihnachtsgeschenk von der Mama meines Freundes und suuuuper bequem. Er ist von Hunkemöller via Zalando und der erste Jersey-Pyjama, den ich je besessen habe.

Einen Tag nur Netflix schauen

via GIPHY

Hach, ein Träumchen, den ganzen Tag zuhause zu sein und Netflix zu gucken, oder? Ich find’s ganz witzig, dass man von der „Gesellschaft“ (den Eltern?) ein schlechtes Gewissen gemacht bekommt, wenn man statt jeden Abend in Bars oder Clubs zu verbringen, einfach mal eine ganze Staffel einer Serie an einem Wochenende anschaut. Na und? Stubenhocker sein ist toll und ab und zu muss das einfach sein, wenn’s einem nicht gut geht. Meine Tipps: Stranger Things, Luke Cage und auf jeden Fall Bojack Horseman!

Herzlich lachen

In Amerika gibt es – kein Witz – Lachyoga. Da treffen sich erwachsene Menschen ganz ernsthaft zum lachen. Und bezahlen dafür auch noch Geld… wow #firstworldproblems.

Ich finde den Ansatz aber ganz spannend. Je stressiger die Zeit wird, umso weniger lacht oder lächelt man. Wenn man das aktiv wahrnimmt, dann kann man das Lachen einfach „provozieren“. Erinnert euch doch mal an eine super lustige Situation und versucht euch darüber kaputt zu lachen. Klappts? Ho ho ho ho ha ha ha ha hi hi hi hi. <- wiederholt das mal so lange, bis ihr lachen müsst 😉 Mir geht es danach auf jeden Fall schon sehr viel besser.

Beauty & Mode

Rosazea – Mein Leben mit einer Diagnose

27. Mai 2016
rosacea-intro

Hach ja, wie lange ich gebraucht habe, bis ich diesen – für mich sehr persönlichen – Artikel schreiben konnte. Ok ich sag’s ganz einfach: Ich habe Rosazea/Rosacea.  Was das ist? Tja, das habe ich vor März 2016 auch nur ansatzweise gewusst. Rosazea ist eine Hauterkrankung und wird bei Wikipedia wie folgt zusammengefasst:

Die Ursache der Rosazea ist bislang weitgehend unklar, doch sind vermutlich verschiedene Faktoren daran beteiligt. Diskutiert werden neben der Regulationsstörung der Gefäßversorgung des Gesichts eine neurogene Entzündung, eine Störung des Immunsystems sowie eine Beteiligung von Haarbalgmilben und Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus). Die neurogene Entzündung ist eine Reaktion des zentralen Nervensystems auf Stress. Die Krankheit tritt selten vor dem 30. Lebensjahr, meistens erst ab dem 40. Lebensjahr auf.

Laut meinem Hautarzt ist Rosazea vererblich und kommt bei schätzungsweise 3-10% der Deutschen vor. Die Erkrankung zeigt sich zuerst in Form von roten Wangen, sensibler Haut sowie Unverträglichkeiten. Tja was soll ich sagen, passt bei mir wie die Faust auf’s Auge. Ich hatte schon mein Leben lang sehr trockene, empfindliche Haut, konnte nur wenig Kosmetika benutzen, von Foundation oder Setting Powder ganz zu schweigen. Im Februar ist Rosazea dann ausgebrochen. Erinnert ihr euch noch an meine allergische Reaktion auf Garniers Wahre Schätze Honig? Tja das war dann der Tropfen, der das Fass namens Rosazea zum Überlaufen bzw zum Ausbrechen gebracht hat. Seit dem muss ich mich damit abfinden, dass diese Hautkrankheit nie wieder weg gehen wird.

Aber was genau macht Rosazea und wie ist es bei mir?

rosacea

Das bin ich (Hallo!). Ungeschminkt, unbearbeitet und wie ich eben aussehe. Rosazea bedeutet bei mir vor allem, dass ich rote Flecken an den Wangen bekomme. Diese sehen wie entzündete Pickelchen aus, sind aber nicht hormonell oder so bedingt und haben nichts mit Akne, etc zu tun. Ebenfalls ist meine von mir aus gesehen linke Wange (bzw rechte Wange für alle, die mich anschauen) schlimmer betroffen, als die andere Wange. Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Im Gegensatz zu anderen Fällen habe ich EXTREM Glück gehabt. Es gibt Frauen in meinem Alter oder sogar jünger, die knallrote Gesichter haben.

Ich muss sagen, dass die Anfangszeit mit Rosazea sehr schlimm war und ich erst langsam rausgefunden habe, was ich machen kann und was nicht. Im Moment sieht so  ein „Flare“ bei mir aus, quasi ein Aufblühen (ihgitt!) der Krankheit:

rosacea01 rosacea02

Was löst Rosazea aus und wie kann man es behandeln?

Rosazea hat viele so genannte Trigger, unter anderem kann folgendes zu einem Ausbruch der Krankheit führen:

  • Alkohol (vor allem Wein)
  • Heiße Getränke
  • Extremes Wetter (sehr heiß, sehr kalt)
  • Sonne
  • Sport
  • Scharfes Essen

Natürlich ist jeder Mensch anders und reagiert unterschiedlich. Ich trinke zum Beispiel keinen Alkohol und nur wenig Heißgetränke, deswegen kann ich dazu nichts sagen. Scharfes Essen und Sport machen mir jedoch wenig aus.

Rosazea ist etwas, was ein Dermatologe feststellen und behandeln muss!! Gott sei Dank lebe ich in Deutschland, wo so etwas von der Krankenkasse bezahlt wird. Ich habe viel in amerikanischen Foren/Seiten darüber gelesen und viele dort können sich mit der seltsamen Krankenversicherung (wenn man denn mal eine hat) so etwas nicht leisten. Ich bin froh, dass ich zum Hautarzt gehen kann. Dieser hat mir übrigens Rosiced verschrieben und ich trage sie morgens und abends auf die entzündeten Stellen auf:

rosacea03

Wenn Rosazea stärker ausgeprägt ist, verschreiben die Ärzte einem meist noch Tabletten.

Beauty Produkte, die mir helfen

Wie gesagt, jeder Körper ist anders und jeder muss für sich herausfinden, was er verträgt und was nicht. Es gibt jedoch ein paar Grundregeln: Immer Sonnencreme auftragen. Ganz wichtig, auch für „normale“ Leute. Bei Rosacea gilt: Nur Produkte verwenden, die kein Parfum, keinen Alkohol, kein Menthol, kein Witch Hazel, Parabene, Peelings oder andere „scharfe“ Inhaltsstoffe haben. Bei Sonnencreme immer darauf achten, dass es ein mineralischer Sonnenschutz ist. Auch finde ich, dass bei Rosazea weniger mehr ist.

Es gibt von Avene sehr viele Cremes mit Anti-Rötungs-Effekt. Ich reagiere darauf leider allergisch, was ich sehr schade finde, weil viele Avene sehr schätzen. Ich kann folgendes empfehlen:

rosacea04

Das Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate (MRC) ist super. Alle positiven Reviews sind absolut zu unterschreiben. Ich bin sehr froh, dass meine Haut dabei keine Zicken macht, obwohl es eigentlich nur aus ätherischen Ölen besteht. Ich trage es abends nach der Reinigung (Bioderma!!) und nach der Rosiced auf und es macht meine Haut kraftvoll, prall und gibt ihr unglaublich viel Feuchtigkeit. Ich finde sogar, dass eine Haut gestraffter aussieht, vor allem um den Mund. Es ist ein Öl, was für viele sicher abschreckend ist. Für meine trockene Haut ist es super und alles ist nach circa 30 Sekunden komplett eingezogen. Ich kann nicht genug gute Dinge darüber sagen.

rosacea05

Es kommt mit einer praktischen Pipette und riecht sehr kräuterig-blumig. Schön!

rosacea06

Ebenfalls auf Empfehlung eines anderen Blogs habe ich mir vorgestern diese redness solution daily relief creme von Clinique gekauft. Bisher habe ich davon keinen Flare bekommen und ich teste es weiter.

rosacea07

Die Creme ist grün, haha, aber man wird dadurch nicht auch selbst grün, keine Sorge 😀

Leider dauert es immer eine Weile, bis die roten Pickelchen verschwinden. Ich versuche quasi die bestehenden abzuklingen und die Bildung von neuen Flares zu verhindern. Ich werde weiterhin Kosmetikprodukte testen und dann alles hier im Blog berichten! Wenn ihr jetzt denkt: Was stellt die sich so an, die hat doch kaum was…. kann ich mich nur bedanken und sagen, dass fast drei intensive Monate hinter mir liegen und ich froh bin, dass ich es im Moment unter Kontrolle habe.

Allgemein

Umzug und Renovierung

15. April 2016
renovierung-intro

Hallöchen ihr lieben! Endlich schaffe ich es mal wieder, einen richtigen Artikel zu veröffentlichen. Die letzten drei Wochen waren wirklich extrem! Warum? Mein Freund und ich ziehen zusammen und haben deshalb unsere gemeinsame Wohnung vor seinem Einzug komplett neu gestaltet. Das heißt: Wir haben in drei Zimmern und im Flur die Tapeten von den Wänden gerissen, grundiert und dann haben drei Handwerker übernommen. Wir wollten den „Industrial Look“ an den Wänden und haben uns für einen Betonputz entschieden. Ich möchte euch hier in diesem Post einen Vorher-Nachher-Look präsentieren und die Verwandlung unserer eigenen vier Wände zeigen.

Das Ablösen der Tapeten war sehr anstrengend, schmutzig und zeitaufwendig und ich bin froh, dass das vorbei ist. Die Wände sahen danach so aus:

renovierung011

Wohnzimmer

renovierung012

Schlafzimmer

renovierung013

Flur

Dann gingen die Handwerker an’s Werk und haben die Wände bearbeitet. Was bei Schöner Wohnen immer so einfach aussieht, ist eigentlich extrem kompliziert. Erst müssen die Wände abgeschliffen werden. Dann mit Rotband grundiert, versiegelt und dann nochmal abgeschliffen werden. Erst dann kann der Betonputz drauf. Alle Materialien haben wir bei Bauhaus gekauft, die uns leider absolut schlecht und falsch beraten haben. Von einigen Sachen hatten wir drei oder viermal so viel wie benötigt, dann mussten wir vom Betonputz beispielsweise noch 4 Eimerchen nachkaufen. Dann haben sie einige Sachen (Grundierung, zum Beispiel) komplett vergessen und wir mussten sie nachkaufen. Zum Glück haben die Handwerker das Verputzen für uns erledigt, mein Freund und ich hätten das nach Gutdünken wie von Bauhaus empfohlen gemacht und wahrscheinlich letztendlich alles in den Sand gesetzt.

renovierung001

renovierung008

Für unser Schlafzimmer habe ich mir eine schöne Tapete mit Blumen und Vögeln im Wasserfarben-Look ausgesucht. Diese ist eine Vliestapete aus Reispaper, die Laut unseres Handwerkers ziemlich gut ist, weil man diese Tapetensorte auch mal mit Wasser abwaschen kann und sie sich bei einem eventuellen Auszug auch leicht wieder ablösen lässt. Den Rest des Zimmers haben wir deshalb hell gestaltet. Ich finde Akzentwände total toll, einen ganzen Raum würde ich jedoch nicht mit so einem Muster tapezieren wollen.

renovierung005

Die Tapete sieht in echt weniger „wuselig“ aus, das kommt durch die Perspektive

ipp

Es gibt echt extrem viele Tapeten in wirklich allen Preisklassen… mich hat das fast erschlagen. Ich wusste zuerst gar nicht, was ich wollte nur dass jede Tapete, die man so kaufen kann, nicht das ist, was ich suche. Haha, wie’s nun mal immer so ist, oder?
Die Wand gegenüber ist übrigens der „nackte“ Rotband-Putz. Witziger Weise gibt es von Schöner Wohnen einen Wandputz in „Marmor-Optik“, der genau dieses Finish hat, aber sehr viel mehr kostet. Für einen Marmor-Look am besten also immer nur Rotband nehmen und dann richtig schön glatt schleifen. Auch ein Handwerkertipp: Unter Design-Putz (also jener, der einfach nur schön aussehen soll), immer Rotband auftragen, das bildet eine optimale Grundlage und man verbraucht letztendlich weniger.

renovierung009

renovierung010
An einigen Stellen haben wir den Beton-Putz absichtlich „roh“ aussehend, also ohne eine zweite Schicht gelassen. Das macht meiner Meinung den industrial look etwas authentischer. Die ganze Wandveränderung hat ungefähr eine Woche gedauert, dazu muss ich sagen, dass das drei Profis gemacht haben. In Selbstarbeit hätte uns das sicher doppelt so lange gekostet.

Der zweite Schritt war dann nach der Staub- und Dreckbeseitigung das Laminat. Wir haben uns für ein helles entschieden, wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Es gibt einen schönen Kontrast zur doch eher Licht schluckenden Wandfarbe. Türrahmen bekamen ein kontrastierendes Schwarz.

renovierung006

renovierung007

Auch beim Boden hat sich Bauhaus nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Alles war hier seeeehr sparsam bemessen, also lieber nicht auf Bauhaus hören und mehr ordern. Die Metallkanten der Übergänge an den Fußleisten mussten wir uns richtig „erkämpfen“, weil laut Bauhaus sowas nicht existiert (scheiße nur, dass sie auf den Packungen der Fußleisten-Clips abgedruckt sind, die sie verkaufen 😉 ). Haha alles ein Kampf mit denen, man könnte meinen, dass sie nichts verkaufen wollen.

OOTD: Ich in meinem flotten Renovierungs-Outfit ;)

OOTD: Ich in meinem flotten Renovierungs-Outfit 😉

So, nun sind die Wände fertig und der Boden auch. Es ist echt ein großer Stein von meinem Herzen gefallen. Die Ikea-Möbel liegen nun auch schon hier und warten darauf, aufgebaut zu werden. Einzig die Steckdosen und Heizungen müssen noch gemacht werden. Sprich: Mein Freund und ich streichen die Heizungen (weiß im Schlafzimmer und im Arbeitszimmer und grau im Wohnzimmer) und ein Elektriker baut uns hoffentlich neue Steckdosen ein. Die Wohnung ist nämlich aus den 60er Jahren und damals brauchte man nur so zwei Steckdosen pro Zimmer… haha ja ohne Computer und Smartphones gab es noch nicht viel, was Strom benötigte. Drückt die Daumen, dass wir Mehrfachsteckdosen anbringen können. Diese Verlängerungskabel gehen mir nämlich gewaltig auf den Zeiger.
Wenn alles fertig eingerichtet ist, werde ich nochmal in einem zweiten Artikel ein bisschen von der Einrichtung zeigen! Ich bin total gespannt, wie ihr alles findet  Freue mich über jegliches Feedback!

Allgemein

Mein Geburtstag 2015

23. März 2015
ipp

Ui, eine Woche ohne Blog-Eintrag. Es ist eben sehr viel los im Moment. Zum Beispiel hatte ich letzte Woche Mittwoch (18.03) Geburtstag. Wie immer wurde ich 21 Jahre alt 😉 Und das musste natürlich gefeiert werden.

ipp

Reingefeiert wurde von Dienstag auf Mittwoch 🙂 So viele schöne Geschenke und Blumen sowie ein leckerer Kuchen! Habe mich wirklich sehr gefreut.

ipp

Den 18.3 hatten mein Freund und ich uns freigenommen, also sind wir dem guten Wetter entsprechend spazieren gegangen und später zum SPA. Ich liiiiiebe Sauna und Thermalbäder und fühlte mich danach wie neu geboren. Und unter der Woche ins SPA zu gehen ist eh das Beste, weil dann nicht so viele andere da sind. Später hab ich noch meine kleine Schwester getroffen und leckere Smoothies getrunken.

ipp

Samstag gab es dann in der Wohnung meines Freundes ein kleines Get-Together mit Freunden. Es wurde gequatscht, Wii gezockt (Taiko no Tatsujin, Just Dance und ein Zombie-Baller-Spiel) und natürlich ordentlich gefuttert. Ich liebe Partys und vor allem, das Essen dafür zu machen.

ipp

ipp

Häppchen sind einfach das Beste! Neben Rohkost mit Dip und Sandwiches gab es auch Knabberzeug, Chicken Wings, Kuchen und Süßigkeiten. Highlight war aber der selbstgemachte Queso-Dip meines Freundes.

ipp

Käse, Käse und noch einmal Käse (vorne links im Bild). Super genial mit Knoblauch, roten Zwiebeln und Jalapenos. Mjaaaaam.

ipp

Ich hab mich das erste Mal an einem Blooming Bread probiert. Sehr lecker, auch wenn das Brot nicht allzu ideal war (weil aus Deutschland und kein Matschweißbrot aus Amerika, wie im Rezept). Ich hatte auf jeden Fall eine super Zeit und danke allen, die an mich gedacht und mir gratuliert haben. Ihr seid einfach klasse 🙂

Allgemein

Blog-Veränderungen

9. März 2015
hdr

Ahoi, Ahoi liebe Leute. Wer hier schon etwas länger mitliest, der wird vielleicht gemerkt haben, dass ich meine Blog-Routine ein bisschen geändert habe. Zwei Jahre lang habe ich jede Woche drei Artikel geschrieben und auf diesem Blog veröffentlicht. Dann wurde ich im Februar krank und konnte gar nichts schreiben – eine ungewohnte Zäsur in diesen heimischen Gefilden. Früher war es mir sehr wichtig, drei Mal pro Woche zu schreiben. Ich sah es zum einen als persönliche Herausforderung, zum anderen aber auch als Möglichkeit, den Blog mit interessanten Dingen zu füttern. Leider habe ich gemerkt, dass einiges, was mir sehr am Herzen liegt, viele Leser nicht interessiert: Film, Games, Apps, Politik& soziale Themen. Schade eigentlich, denn mir machen diese Themen viel Spaß und ich lese selbst gerne darüber. Deshalb habe ich beschlossen, diese Themen zu reduzieren und auch sonst mein Blog-Konzept etwas umzustellen. Ich möchte sogar ein neues Blog-Design, das jetzige nervt mich irgendwie sehr.

hdr

Wie sich der Blog entwickelt, kann ich jetzt noch nicht so genau sagen. Vielleicht mehr in Richtung „personal Blog“, vielleicht mehr zum Thema Food? Keine Ahnung, aber ich freue mich auf Veränderungen. Ich werde natürlich weiterhin Filme schauen (auch wenn ich es oft zeitlich nicht schaffe) oder Apps testen. Vielleicht mache ich dann mehr „Top 5“-Einträge oder so.

Ich freue mich, dass es langsam wärmer wird. Die Sonne kommt raus, die Temperaturen steigen – hoffentlich bleibt der Frühling bei uns ein bisschen und schlägt nicht wieder in Aprilwetter um 🙂 Warum ich das Bild mit den Schoko-Erdbeeren hinzugefügt habe? Weil sie lecker waren und ich leckeres Essen schätze!

Allgemein

Mein Jahr 2014

5. Januar 2015

2014 ist vorbei! Wow, ich hab das Gefühl, dass es echt schnell rumging. 2015 ist da und uns erwartet der lange und zähe Monat Januar. Aber 2015 ist noch ein kleines Baby, eines, was erst laufen lernen und sich kennenlernen muss. Daher ist es unsinnig, jetzt schon zu maulen. Weihnachten ist vorbei, die Lichter verschwinden aus den Fenstern und der Wonne des Weihnachtspecks wird wieder die Freundschaft gekündigt. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um alles Alte und Ungewollte aus 2014 von sich zu streifen und etwas Neues zu wagen. Außerdem ist es auch der richtige Moment, um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen. Also dann.

Im Jahr 2014 habe ich/bin ich/hatte ich/wurde ich

Zugenommen oder abgenommen?

Keines von Beidem

Haare länger oder kürzer?

gleichlang oder bisschen kürzer

Kurzsichtiger oder weitsichtiger? 

Weder noch, hoffentlich.

Mehr bewegt oder weniger? 

mehr

Mehr ausgegeben oder weniger? 

mehr

Der hirnrissigste Plan?

Als erste Mahlzeit des Tages einen Big Tasty Bacon zu verputzen

Die gefährlichste Unternehmung?

Schwimmen zu gehen, ohne nach dem Essen 30 Minuten zu warten 😛

Die teuerste Anschaffung? 

Aus Sicherheitsgründen sollte man so etwas nicht im Internet schreiben.

Das leckerste Essen?

Das, was mein Freund und ich zu unserem Jahrestag im Oktober gegessen haben.

Das beeindruckendste Buch?

„Maus“ von Art Spiegelman. Eigentlich ein Comic, aber trotzdem in der Buch-Familie.

Der ergreifendste Film?

„Midnight in Paris“

Die beste CD?

Unterwegs höre ich „Die Drei Fragezeichen“ auf meinem Handy, deshalb hab ich hierfür keine Antwort.

Das schönste Konzert? 

War ich dieses Jahr nicht. Aber im Ballett, zählt das auch?

Die meiste Zeit verbracht mit…? 

Bloggen, meinem Freund, Netflix, Arbeiten.

Die schönste Zeit verbracht damit…? 

meinem Freund

Vorherrschendes Gefühl 2014? 

sehr positiv

2014 zum ersten Mal getan? 

Die Harry-Potter-Ausstellung besucht. Den Weltmeisterschaftstitel gefeiert!

2014 nach langer Zeit wieder getan?

Hustensaft getrunken.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? 

S-Bahn-Umbauten, am Wochenende arbeiten, Kollegen mit zu viel Aftershave

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Mich einzustellen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? 

mich so lieb zu haben, wie ich ihn

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? 

<3

2014 war mit 1 Wort…? 

Erwachsen-machend

Allgemein

Mein neuer Blog ist live

29. August 2014
ipp

Juhu! Wie vielleicht schon einige gemerkt haben, hat mein Blog jetzt ein anderes Aussehen. Das liegt daran, dass ich mir eine eigene Domain gekauft und den Blog dort eingerichtet habe: einmalwunderland.de

Es ist fast alles perfekt, nur die Darstellung der Beiträge möchte ich noch ändern… Das ist jedoch ein etwas kniffliger Prozess und ist mit etwas Recherche und Einlesen verbunden.

Auch weiß ich nicht, ob alle, die damals meinen Blog bei WordPress aboniert haben, meine Einträge noch in ihrem Reader-Feed sehen. Ich habe nämlich keines mehr. Vielleicht gibt es dafür ein Plugin? Bitte schreibt mir, wenn dieser Beitrag in eurem Feed auftaucht – das würde mir sehr helfen.

Ich bin sehr froh, dass alles so gut geklappt hat. Eine eigene Domain zu haben ist spaßig, da man viel mehr machen kann, als vorher.

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Wochenende im schönen Monat August.

Allgemein

Bloggen und so

30. Juli 2014

Seit über einem Jahr schreibe ich drei Blog-Einträge pro Woche: Sonntags, Mittwochs und Freitags. Jeden Freitag schreibe ich, mit ein paar Ausnahmen, über Filme. Meist in Form eines Filmreviews. Die anderen beiden Tage sind für Blogeinträge zu unterschiedlichen Themen reserviert. Leider fehlt mir in letzter Zeit immer mehr die Zeit zum Bloggen. Das liegt daran, dass ich im Moment meine Wohnung etwas renoviere. Das bedeutet: streichen, neuen Teppich kaufen und verlegen, alte Möbel entsorgen, neue Möbel kaufen und diese zusammenbauen oder gar montieren. Das kostet unglaublich viel Zeit. Ein Zimmer und der Flur sind fertig, jedoch ist noch ein Zimmer übrig. Neben der Arbeit und den alltäglichen Verpflichtungen bleibt deshalb für Bloggen wenig Zeit. Määäh.

Ich habe also überlegt, meinen Schedule auf zwei Mal die Woche zu verlegen und jeweils am Freitag und am Montag einen Blogeintrag zu veröffentlichen. Mal sehen wie das so wird. Diese Woche wird noch normal vonstattengehen. Ab nächstem Montag probiere ich dann die neue Reglung.

Und sonst so? Ich schaue derweil zum ersten Mal die Serie „Buffy the Vampire Slayer“ (Deutsch: „Buffy im Bann der Dämonen“). Wahrscheinlich bin ich die letzte Person auf der Welt, die diese Serie schaut. Ich hatte (und habe) nie einen Fernseher und konnte die Serie in den 90ern deshalb nicht schauen. Derzeit bin ich bei der letzten Staffel. Das Ende der sechsten Staffel war GROßARTIG und hat mein Enthusiasmus für Alyson Hannigan nur noch verhundertfacht. Auch wenn ich Nerd-Willow am liebsten mag, ist Dark-Willow auch einfach nur super. Kudos noch einmal an sie. Bin ich eigentlich die einzige, die sich nie so richtig mit dem Charakter Buffy anfreunden konnte? Klar, sie ist witzig und ihre Sprüche sind genial (wie alle Dialoge der Sendung!!), aber dadurch kann man sich nie so richtig mit ihr identifizieren. Sie ist so unnahbar und kühl (was ich natürlich anhand ihrer Charakterentwicklung verstehe). Ich glaube, dass mein Lieblingscharakter (ja ich bin noch 12) der Serie Xander ist.
Alles in allem ist die Serie ziemlich genial. Super trashig zu Beginn, dann immer düsterer und erwachsener. Abgesehen von Staffel 4 mag ich alle Folgen bisher. Ich freu mich schon, die letzte Staffel zu sehen. Vielleicht schaue ich mir danach „Angel“ an, besonders da ja in der Serie auch Cordelia mitspielt und ich sie, im Gegensatz zu Anya) immer sehr mochte. Derweil schaue ich auch „Game of Thrones“. Habt ihr irgendwelche anderen Serien-Empfehlungen?

Allgemein

Die Wahl zum Europaparlament

1. Juni 2014

Vor einer Woche haben die Europäer gewählt. Viele Länder, darunter auch Frankreich und Großbritannien haben einen deutlichen Rechtsdruck erfahren. In Deutschland kam die eurokritische Partei AfD „nur“ auf 6% und ist damit nicht mal in der Top 3 der stärksten Parteien dieser Wahl. Anders sieht es in Frankreich aus, wo die Partei Front National 25% der Stimmen holte und somit stärkste Partei unseres westlichen Nachbars ist. Aus allen Ecken bekam ich zu hören, dass viele diesen Erdrutschsieht der französischen Nationalisten als „überraschend“ empfanden. Wirklich? Ich fand es eher überraschend, dass die Partei nicht noch mehr Stimmen bekommen hat. Frankreich hat zurzeit den rechten Parteien nichts entgegen zu setzen. Die Sozialisten und vorne weg vor allem Präsident Hollande haben auf ganzer Linie versagt. Da sieht sogar seine Ex Segolene Royale im Vergleich noch gut aus – und auch sie ist eine politische Lachnummer. Die Sozialisten enttäuschen auf ganzer Linie. Frankreichs Wirtschaft schwächelt und es gibt keine Hoffnung auf Besserung, Jugendliche finden zusehend keine Arbeit, wirtschaftlich und sozial abgehängte Migranten werden an die Ränder der Städte verfrachtet, wo sie kriminelle Parallelstrukturen aufbauen und Hollande steht da mit seiner runden Brille und wirkt wie gelähmt. Und auch die Konservativen bieten keine wirkliche Alternative. Marine Le Pen hat es geschafft, die Partei ihres Vaters aus der rechten Schmuddelecke zu holen und für die Jugend aufzupolieren. Die meisten Stimmen bekam FN von jungen Leuten unter 35. Vor 10 Jahren wäre das undenkbar gewesen! Man erinnere sich an die Wahl von 2002 in der es überraschend eine Stichwahl zwischen Jean-Marie le Pen und Chirac gab und die Mehrheit um zweiten Wahlgang die konservative Partei wählte, nur um das größere Übel namens FN abzuwehren. Und heute wählen die Leute FN, weil es keine ernstzunehmende Alternative mehr gibt. So weit ist es schon gekommen in der Fünften Republik. Die Menschen sehnen sich nach politischen Figuren, die charismatisch sind und noch Stärke und Willenskraft ausstrahlen. Hollande ist kein Mitterrand, Sarkozy ist kein Chirac. Le Pen forderte unlängst Neuwahlen in Frankreich, weil ihrer Meinung nach das Volk nicht mehr hinter der sozialistischen Regierung stünde. Wenn das passiert werde ich auch zur Wahl geladen (habe auf Grund meines französischen Vaters die doppelte Staatsbürgerschaft) und hoffe, dass sich das Ergebnis der Europawahl nicht wiederholt. Sonst sehe ich schwierige Zeiten auf uns alle zukommen.

Ähnlich verrückt scheint es bei unseren britischen Freunden zu sein, die mit 28% der Stimmen für UKIP das Wahlergebnis der Partei von 2009 verdoppeln konnten. Polemische Aussagen wie „Raus aus Europa“ und das zum Sündenbock machen von Muslimen und Immigranten scheinen zurzeit bei den Briten auf nahrhaften Boden zu stoßen. Ich denke mir, dass, wenn die Mehrheit der Briten für einen Ausstieg aus der EU sein sollte, sollten sie dies tun. Die fatalen wirtschaftlichen Folgen und der damit verbundene Abstieg werden danach zwar ohne Zweifel eintreffen, aber so ist das dann. Großbritannien hat quasi keine Exporte. Das einzige, was diesen Staat derzeit rettet ist, dass London das Finanzzentrum Europas darstellt. Tritt UK aus, wandert es über den Atlantik nach Frankfurt und die Engländer müssen sich etwas anderes überlegen. Ich find es immer abscheulich, dass rechte Parteien Großbritanniens gegen Sinti und Roma hetzen und sich als „Sozialamt Europas“ sehen, jedoch nicht wahrhaben wollen, dass die englische Börse mit ihren schmierigen Hedgefont-Managern einen großen Teil zur Bankenkrise beigetragen haben. London verdiente Milliarden mit Europa. Sollen die Briten also gehen. Wir werden sehen, was danach kommt.

Europa ist im Wandel. Von überall her rücken die Länder nach Rechts. Ich blicke mit Spannung und Sorgnis in die Zukunft und vor allem nach Frankreich. Le Pen und ihre Partei stimmten nach der Wahl spontan die Marseillaise an. Wenn es so weitergeht, wird von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit nicht mehr viel übrig sein.

Allgemein

Mein Geburtstag

19. März 2014

CIMG278820140319_103423  CIMG2789 CIMG2794

Gestern hatte ich Geburtstag 😀 An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal für alle Glückwünsche bedanken! Ich habe mich wirklich sehr gefreut. Der Tag war sehr entspannend und teilweise kam sogar die Sonne raus. Ich hab zuerst mit meinem Freund und meiner Mutter reingefeiert, dann hat mich meine Mutter zum Mittagessen bei ihrem Lieblingsvietnamsen eingeladen, ich war etwas unterwegs und habe Purikura gemacht und später sind mein Freund und ich ins Liquidrom gegangen. Alles in allem ein schöner Geburtstag.