Browsing Tag

Beauty

Allgemein

London-Trip 2017 + Mini Beauty-Haul

25. Juli 2017
london2017-intro

Hey ihr lieben,

am Anfang des Monats war ich für ein verlängertes Wochenende in London – Mein Freund hatte Geburtstag und wir haben ihn kurzerhand in der englischen Hauptstadt gefeiert! Wie viele von euch wissen, habe ich als Studentin mal 9 Monate in London gelebt und seit dem liebe ich die Stadt einfach! Damals wohnte ich im süd-östlichen Teil der Stadt, dann war ich mal für ein paar Tage im Norden und dieses Mal hatten wir ein wunderschönes Apartment im Westen der Stadt. South Kensington ist traumhaft (schenkt mir dort jemand eine Wohnung ? 😉 ) und sehr zu empfehlen.

london2017_01London2017_10

Das Wetter war ausgezeichnet! In Berlin regnete es ununterbrochen, aber wir haben uns in London einen Sonnenbrand geholt, weil wir auf das gute Wetter und die viele Sonne gar nicht vorbereitet waren. Natürlich haben wir uns mal wieder die Klassiker angeschaut – von Chinatown über Covent Garden bis zur Tate Modern und vom Hyde Park bis zum King’s College, an dem ich damals studierte. Ich kenne die Stadt immer noch wie meine Westentatsche, das hat mich richtig überrascht!

London2017_04London2017_05

Natürlich haben wir uns auch kulinarisch durch die englische Hauptstadt gefuttert. Als Studentin war ich zu geizig für Pret A Manger, heute schwärme ich für die kaltgepressten Säfte und Ingwer-Shots, die es an jeder Ecke gibt. Ein Besuch bei Shake Shack durfte natürlich auch nicht fehlen!

London2017_08London2017_07

Zum Geburtstag meines Freundes waren wir im Afternoon Tea vom Savoy, das war wirklich schön und ist sehr zu empfehlen! Die Sandwich-Auswahl ist ein Traum und man isst mehr, als man möchte – danach auf jeden Fall nur leichte Aktivitäten planen 😉

London2017_14London2017_13

Ein bisschen Shopping konnte ich mir nicht verkneifen 😀 ich hätte wahrscheinlich vier Tage am Stück durch die Läden tingeln können. In den Lush an der Oxford Street haben wir es zeitlich leider nicht mehr geschafft. Das hole ich aber demnächst nach! Hier meine kleine Ausbeute plus erste kleine Mini-Reviews dazu:

London2017_16 London2017_17

Mitchum Deodorant: Das ist das erste Mal, dass ich einen Deo-Stick verwende. Bisher habe ich immer zu Sprüh- oder auch selten zu Roll-On-Deos gegriffen. Mitchum kenne ich von englischen Beauty Bloggern und Youtubern und somit hüpfte es bei Superdrug ins Einkaufskörbchen. Ich bin zu 100% zufrieden und möchte nie wieder ein Spray o.Ä. benutzen Das Deo riecht angenehm und leicht zitronig, lässt sich super auftragen und hält, was es verspricht. Fühle mich damit nie schwitzig oder unangenehm. Im Gegenteil! Ich benutze es jetzt seit etwas mehr als zwei Wochen und kann es wirklich wärmstens empfehlen.

Brazilian Bum Bum Cream: Haha das absolute Hype-Produkt kam auch an mir nicht vorbei. Bei Selfridges hab ich zugeschlagen (und dann zurück in DE gemerkt, dass es beim Douglas günstiger ist… nun gut…). Die Creme riecht angenehm nach Vanille und lässt sich super auftragen. Ob diese Creme Wunder bewirkt, ist fraglich. Ich teste es auf jeden Fall. Bisher bin ich sehr zufrieden. Sie ist sehr dickflüssig und fühlt sich wertig an. Der Duft gefällt mir auch 🙂

Pixi Glow Tonic: OK kein neuster Trend, aber für mich trotzdem eine kleine Premiere. Weil ich Rosacea habe, meide ich eigentlich alles, was Säuren und/oder Peelings sind. In London gibt es einen Pixi-Shop und ich hab mir spontan die kleine Version dieses Glow Tonics zum Testen gekauft. Bisher bin ich sehr zufrieden. Es macht die Haut weich und meine Meinung nach die Poren etwas unsichtbarer (die Haut sie ebener aus). Auf Rosacea-empfindliche Stellen wie meine Wangen, hab ich es erst vorsichtig aufgetragen. Bisher gibt es Entwarnung.

Ouai Repair Shampoo: Hach ja, noch so ein Internet-Trend, der mich in seine Fangarme gerissen hat. 20€ teures Shampoo gönne ich mir eigentlich nur einmal im Schaltjahr, aber nun ja. Ich hab mich für das Repair Shampoo und gegen die dazugehörige Spülung entschieden und bin bis jetzt ziemlich zufrieden. Es ist kein Wundermittel, macht die Haare aber schön seidig und glänzend. Das einzige, was mich stört, ist, dass das Shampoo nicht so doll schäumt wie die, die ich sonst so habe. Als Lösung mache ich jetzt immer die Doppel-Waschung: Ich starte mit meinem normalen Shampoo und wasche danach alles nochmal mit Ouai nach. Klappt gut und verbraucht weniger Shampoo pro Dusche 😉

Beauty & Mode

Ren Glycolactic Radiance Renewal Mask – Worth the Hype?

11. Oktober 2016
ren-review-intro

Juhu, endlich schaffe ich es, einen neuen “Worth the Hype?”-Artikel zu schreiben. Ich habe bereits einen über die Ultra Repair Instant Oatmeal Mask von First Aid Beauty verfasst und wage mich jetzt an den nächsten „Holy Grail“ in Sachen Gesichtsmasken. Ich habe mir die Radiance Rewnewal Mask im März zum Geburtstag schenken lassen, nachdem ich sowohl auf Youtube, als auch in amerikanischen und englischen Beauty-Blogs nur Lobeshymnen darüber gehört und gelesen hatte. Ob der Hype gerechtfertigt ist und ob ich in dieser Gesichtsmaske die Beauty-Bundeslade befindet, werde ich in diesem Review klären.

ren-review01

Preis und Verpackung

Schaut man sich im Internet um, so kann man schnell sehen, dass die Maske mit durchschnittlich 32,95€ für 50 ml zu den teureren Masken gehört. Ren schreibt auf der eigenen Homepage, dass ihre Produkte zu 100% aus Pflanzen- und Mineral-Stoffen bestehen und frei von synthetischen oder Hautunfreundlichen Inhaltsstoffen bestehen. Ich begrüße das und zahle dafür gerne ein paar Euros mehr. Die Verpackung ist schlicht und ähnelt den anderen Produkten der Firma. Was mir sehr gefällt ist, dass die Verpackung halb durchsichtig ist und man so erkennen kann, wie viel man von der Gesichtsmaske schon verbraucht hat. Der Pump-Spender der Maske ist wiederverschließbar, was für mich ein großes Plus ausmacht. Ich habe immer das Gefühl, dass ein solcher Schließmechanismus hygienischer ist.

ren-review02

Was die Maske verspricht/Inhaltsstoffe

Der Radiance Rewnewal Mask wird allerhand nachgesagt: Teint verbessern, Haut strahlen lassen sowie leichte Fältchen reduzieren. Sie soll außerdem Poren reinigen, absolut sicher für sensible Haut sein und manche schwören sogar, diese Maske hätte ihre Akne verbessert. Auch sind in der Maske leichte Fruchtsäuren aus dem Öl der Johannisbeere und der Papaya, die sanft und ohne mechanisches Peeling abgestorbene Hautschüppchen entfernen. Laut Code-Checker ist nur ein chemisches Konservierungsmittel ein Negativpunkt, da es vereinzelnd Schleimhäute reizen kann und nicht für Natuskosmetik geeignet ist.

Benutzung/Tragegefühl

ren-review03

Das interessante an dieser Maske ist die Konsistenz und Farbe. Schon beim ersten Pumpstoß merkt man, dass die Maske sehr zäh und fest ist, fast schon wie ein Balsam. Mich erinnert sie an die Füllung der von „Nimm 2“-Bonbons – sogar der Geruch ist ähnlich. Mich stört der Geruch leider, da er mir zu süß und künstlich riecht. Auf dem Gesicht wird die Maske durchsichtig, bleibt aber klebrig (Haare unbedingt in Sicherheit bringen). Der Geruch ist ebenfalls sehr intensiv.

Die Anwendung ist sonst nichts besonderes; Je nach Anwendung ein bis zwei Dosiermengen auf die gereinigte Haut auftragen und nach 10 Minuten Einwirkzeit mit einem feuchten Tuch abnehmen. Die Maske fängt übrigens nach wenigen Minuten an zu kribbeln, was ich persönlich nicht so angenehm finde. Aus diesem Grund trage ich die Radiance Rewnewal Mask auch nur auf der T-Zone auf. Ich glaube, dass meine Rosacea-empfindlichen Wangen da sonst zu viel Zicken machen würden.

Das Ergebnis – Ist die Radiance Rewnewal Mask wirklich Kult?

Hm, naja ich weiß nicht so recht. Ich konnte keinen wirklichen Unterschied erkennen. Ja, die Poren waren gereinigt und die Haut weicher als vorher, aber das kann ich nach so gut wie allen Gesichtsmasken sagen. Der große WOW-Faktor blieb aus. Natürlich ist die Radiance Rewnewal Mask von Ren gut, aber den Hype der Blogger-Welt konnte ich nicht bestätigen. Vielleicht bin ich nicht die richtige Zielgruppe und Menschen mit unreiner Haut würden mehr davon profitieren… das hat aber auch zur Folge, dass ich die Maske nicht wieder bestellen werde, wenn sie aufgebraucht ist. Dafür finde ich den Geruch zu störend und das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht gerechtfertigt. Schade eigentlich, ich hätte echt mehr erwartet.

Beauty & Mode

My Little Mademoiselle Box – Unboxing und First Impressions

17. September 2016
my-little-mademoiselle-box-intro

Die neue My Little Box liegt hier zwar schon seit gut einer Woche, ich schaffe es aber erst jetzt, einen Unboxing-Artikel zu schreiben. Die Zeit rast einfach unglaublich schnell und manchmal komme ich bei der Windeseile gar nicht mehr zum Bloggen. Nun gut! Die My Little Box für September hat das Motto „Mademoiselle“ und sieht wie immer schick aus:

my-little-mademoiselle-box01

Anders als sonst ist der Deckel der Box nicht aus einem Stück und im Ganzen abnehmbar – man öffnet die My Little Box, indem man die Schleife in der Mitte öffnet und die beiden Türchen wie beim Adventskalender auseinanderzieht. Neben dem My Little Box Magazin ist auch ein Kärtchen dabei, das über den lässigen Stil der Pariserinnen berichtet. Es stimmt schon, die Frauen der französischen Hauptstadt sind unglaublich chic und modisch – anders als wir Deutsche mit unserem Lagenlook und knubbeligen Dutts 😉

Okay, nun zum Inhalt, zum Filetstück der monatlichen Abo-Boxen und dem Grund, weswegen wir uns heute hier alle versammelt haben 😉

my-little-mademoiselle-box02

Als erstes fällt das rechteckige Päckchen von Claude Pierlot ins Auge, aus dem dieses superniedliche Portemonnaie zum Vorschein kommt. Die Geldbörse ist relativ groß und erinnert an die Exemplare im „Kellner-Look“, die vor ein paar Jahren super in waren. Auf der Rückseite befindet ich ein kleines Fach mit Reißverschluss, zur Innenseite gelangt man über das Öffnen des Knopfes an der Vorderseite. Drinnen gibt es vier kleine Schlitze für Karten und sonst Platz für Geldscheine. Das Portemonnaie sieht wirklich toll aus, ist aber von der Qualität eher mittelmäßig. Das Material ist super dünn und der Druckknopf sieht jetzt schon aus, als würde er bald abgehen. Ich bevorzuge kleine Portemonnaies, einfach, weil ich sie praktischer finde und lieber kleine Taschen mitnehme. Das Portemonnaie hat einen Wert von 35€

Außerdem ist noch das bekannte kleine Jutetäschchen in der My Little Box enthalten, was ebenfalls voller kleiner Schätze steckt:

my-little-mademoiselle-box03

Enthalten sind:

Global Perfect Pore Minimizer von Sisley

my-little-mademoiselle-box05-min

Seht ihr diese Mini-Version? In dem Pröbchen sind 1,9 g von dem „refining, smoothing concentrate“, welches angeblich die Poren verkleinert und die Haut ebener erscheinen lässt. Mit knapp 2 g kann man nicht viel machen, geschweige denn richtig testen. In dem Produkt sind Silikone (und Palmöl), die sich wahrscheinlich über die Poren legen und die Haut dann feiner aussehen lassen. Ob man das möchte, ist Geschmackssache. Es wurde auch kein Preis angegeben, wahrscheinlich, weil es sich um eine so lächerliche Menge handelt.

Mascara Mademoiselle von My Little Beauty

my-little-mademoiselle-box06-min

Eine Mascara der Hausmarke ist ebenfalls mit dabei. Die Verpackung mit den schwarzen Schleifen ist echt niedlich, aber sonst dicker als herkömmliche Wimperntusche. Der beigelegte Zettel verspricht „keckes Volumen“. Getestet habe ich sie noch nicht, werde das aber nachholen. Ich finde Mascara in Beauty Boxen immer ein bisschen einfallslos, vor allem, weil jeder seinen Liebling hat und No-Name-Produkte einfach unmöglich zu kriegen sind. Was, wenn das die beste Mascara aller Zeiten ist. Und dann? Muss die Welt damit leben, dass es nur einmal die Chance gab, sie zu kriegen?
Als Preis wurden 17€ angegeben.

Art Deco Perfect Color Lipstick

my-little-mademoiselle-box07-min

Schöne Farbe, tolle Marke – an diesem Goodie ist eigentlich nichts auszusetzen. Der Lippenstift ist in der Farbe „29“ und ein schöner Ton für den Herbst. Die Verpackung ist schlicht und elegant und die Pigmentierung genau so wie die herkömmlichen Lippis von Artdeco. Es wurde kein Preis angegeben, aber ich schätze, dass er nicht vom herkömmlichen abweicht.

Lidschatten von Loved by Make my Lemonade

my-little-mademoiselle-box08-min

Der Lidschatten ist ebenfalls von der Hausmarke oder in einer Kollaboration mit der Hausmarke entstanden. Leider ist es absolut nicht meins. Trage nie Lidschatten und die Farbe ist auch nicht soo mein Geschmack. Ich habe die Farbe noch nicht geswatcht, weil ich den Lidschatten gerne verschenken möchte und ihn unbenutzt belassen will. Es sieht aber sehr schimmerig in der Verpackung aus.

So, das war die My Little Mademoiselle Box im September 2016. Ich fand sie nur so lala, muss ich sagen. Nach dem Knaller im August ist es auch schwer zu toppen. Aber so ist das nun mal mit dem Wundertüten-Prinzip. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die nächste Box!

Beauty & Mode

Unboxing: My Little Box By Journelles

17. August 2016
unboxing-intro

Ich habe die My Little Box zwar schon seit einigen Monaten nicht mehr abonniert, aber als ich dann ein Unboxing von der August-Box gesehen habe, hab ich sie kurzerhand wieder bestellt! Diesen Monat ist die My Little Box nämlich in Kooperation mit Bloggerin Journelles entstanden. Den Inhalt möchte ich euch hier gerne in einem Unboxing zeigen:

unboxing-01

Das ist der gesamte Inhalt. Mir gefällt das kleine Stofftäschchen von dieser Box wirklich sehr. Bisher war das Muster eher dezent und in grau oder hellblau gehalten. Die roten Herzen sehen aus wie mit Lippenstift gemalt und treffen genau meinen Geschmack. Sonst noch dabei waren:

Nagelpflegeset

unboxing-02

In diesem bunten Etui versteckt sich ein kleines Nagelpflege-Set bestehend aus Feile, Nagelknipser sowie zwei Maniküre-Utensilien. Das kommt mir ehrlich gesagt super gelegen, da ich letztens meine Feile verlegt habe und sie einfach nicht mehr finden kann 😀 Mein altes Etui werde ich entsorgen und durch dieses platzsparende ersetzen!

Kamera-Linse (Fischauge)

unboxing-03

Ebenfalls war in der August My Little Box eine Fischauge-Linse zum Anklippen drin! Wie ultra cool ist das bitte? Ich habe sie schon an meinem Handy getestet und es geht super und ohne Probleme. Wirklich großartig für eine Beauty Box, darüber habe ich mich echt gefreut. Freut euch auf viele Fischauge-Instagram-Stories!

Essie Handcreme und Nagellack

unboxing-04

Auch wenn ich eigentlich nur OPI Nagellacke habe, freue ich mich, dass mein erster Essie Nagellack diese schöne rote Farbe hat. Er ist kleiner als die, die man in der Drogerie kaufen kann, aber wie oft braucht man schon Nagellack auf? Die Handcreme ist ebenfalls von Essie und hat ein angenehmes Tragegefühl (zieht schnell ein). Bin sehr zufrieden mit beiden Sachen.

Proper Corn Popcorn

unboxing-05

Snacks in einer Beauty Box? Absolut JA. Es ist schon beim Seriengucken aufgefuttert worden und war echt lecker. Manchmal ist Fertig-Popcorn pappig oder klebrig-süß. Dieses ist lecker und schmeckt frisch – Daumen hoch!

Lancome Energie De Vie Creme

unboxing-06

Ich bin richtig glücklich über diese Deluxe-Probe der Energie de Vie Creme von Lancome. Viele Youtuber aus Amerika und England haben davon geschwärmt, ich finde aber 30€ für eine Creme etwas zu viel und habe im Douglas nur ein Pröbchen mitgenommen. Diese Creme hat eine ziemlich „wässrige“, fast schon Gel-ähnliche Konsistenz und zieht schnell ein. Angeblich bekommt die Haut einen Energie-Kick, was ich bezweifle, aber man weiß ja nie!

Bronzing Powder

unboxing-07

Das ist wirklich das einzige Produkt der My Little Box by Journelles, was mir nicht so zusagt. In Blogs habe ich gesehen, dass manche das Surf Spray von Bumble and Bumble bekommen haben – das wäre auch nach meinem Geschmack gewesen. Nun gut… der Bronzer ist sehr unaufdringlich und dezent, was natürlich gut ist. Ich trage leider keinen Bronzer und werde ihn wahrscheinlich verschenken.

Sonst bin ich super zufrieden mit dieser Box und kann so gut wie alles gebrauchen! Ich freue mich schon auf die nächste My Little Box 🙂

Beauty & Mode

Ultra Repair Instant Oatmeal Mask von First Aid Beauty – Worth the hype?

28. Juli 2016
Ultra Repair Instant Oatmeal Mask-intro

Heute möchte ich euch die Maske Namens „Ultra Repair Instant Oatmeal Mask“ von der Firma First Aid Beauty vorstellen. Sowohl die Marke, als auch die Gesichtsmaske ist in Deutschland eher unbekannt. In den USA und dem Rest der englischsprachigen Welt gehört die Maske jedoch schon seit Jahren zu den „Holy Grail“ Produkten vieler Beauty-Bloggern. In Deutschland habe ich sie noch nie im Einzelhandel gesehen und sie mir deshalb, eben weil ich so viel gutes gehört habe, einmal spontan im Internet bestellt. Ist sie ihr Geld wert und ist der Hype berechtigt? Was ist an dem Kultprodukt dran und werde ich es nachkaufen? Das und noch mehr möchte ich in diesem Beauty Review klären.

summerhaul43

Preis und Verpackung

Die Maske kostet im Internet durchschnittlich 20-25€, ich hatte sie damals für einen echten Schnapper und nur 17€ mit einem Beauty-Sale online ergattert! In der Tube sind 56,7 g enthalten – das ist für den stattlichen Preis schon echt wenig.  Die Verpackung spricht mich sonst absolut an. Die Mischung aus Blau, grau und weiß ist genau mein Ding und erinnert mich irgendwie an die 50er Jahre…wieso, weiß ich nicht genau.

Was die Maske verspricht/Inhaltsstoffe

Diese Maske besteht aus Oatmeal, also Haferflocken und soll laut Verpackung der Haut Nährstoffe zuführen und sie erneuern/verjüngen. Auch steht dort, dass sie für sensible Haut geeignet ist. Ich kenne bereits die Oatifix-Maske von Lush, die ebenfalls aus Oatmeal besteht und herrlich duftet. Die Maske verspricht, gestresste und trockene Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und Rötungen zu mindern. Angeblich schützen der Hafer und die pflanzlichen Antioxidantien die Haut und machen sie geschmeidig. Laut Codechecker sind jedoch noch chemische Konservierungsstoffe sowie ein Silikon enthalten und die Maske daher nicht Naturkosmetik.

Ultra Repair Instant Oatmeal Mask01

Benutzung/Tragegefühl

Okay nun zum eigentlichen Grund der Maske: Was kann sie und wie gut wirkt sie. Erst mal muss ich sagen, dass der Geruch himmlisch ist. Sie recht nach Haferflocken mit einem kleinen Schuss Zitrone. Ich kam mir nach dem Auftragen der Maske wie ein Haferkeks vor. Die Konsistenz der Maske könnte man als breiig bezeichnen und erinnert an zermatschte Banane. Es sind auch tatsächlich Haferstückchen enthalten. Im Gegensatz zu Oatifix lässt sich die Ultra Repair Instant Oatmeal Mask super gut auftragen und im Gesicht verteilen. Toll ist, dass die Maske das Gesicht sogar ein bisschen kühlt (Kein Placebo-Effekt, ich habs zuerst an der Hand getestet und auch dort gespürt). Laut Verpackung soll man die Ultra Repair Instant Oatmeal Mask nach 10 Minuten mit Wasser abwaschen. Ich lasse sie jedoch so lange drauf, bis sie fast komplett eingezogen ist und wasche sie dann ab.

Ultra Repair Instant Oatmeal Mask02

Hasenohren und Metal-T-Shirt sind bei mir kein Widerspruch

Das Ergebnis – Ist Ultra Repair Instant Oatmeal Mask wirklich Kult?

Ganz klar: JA. Die Haut ist nach der Maske suuuper weich, zart und gepflegt. Meine sensible Haut verträgt diese Maske super und macht keine Zicken. Sogar Rosacea wurde dadurch nicht ausgelöst oder ähnliches. Das beste ist: ich muss mein Gesicht danach nicht eincremen – was bei Lushs Gesichtsmasken nie der Fall war. Für mich ist der Hype um die Ultra Repair Instant Oatmeal Mask absolut verständlich und ich werde sie mir auf jeden Fall wieder kaufen, wenn sie alle ist. Ich habe sie jetzt drei oder vier Mal benutzt und sie ist zu circa 40% aufgebraucht. Ich kann diese Gesichtsmaske uneingeschränkt empfehlen und sage: Worth the Hype!

Ultra Repair Instant Oatmeal Mask03

Beauty & Mode

Meine Rosacea Beauty Routine

20. Juli 2016
thumb_DSC01689_1024

Durch meine Rosacea habe ich viele verschiedene Beauty- und Pflegeprodukte probiert. Ich meine, ich hatte schon immer trockene und empfindliche Haut, jedoch habe ich nie bewusst vorher im Internet Cremes und so weiter recherchiert und verglichen. Ich bin quasi immer einfach in den dm oder zur Apotheke gegangen und habe das genommen, was keine Parabene als Inhaltsstoffe gelistet hat und für sensible Haut ausgeschrieben war. Durch Rosacea bin ich viel hellhöriger geworden. Es gibt Inhaltsstoffe wie Minze oder Witchhazel, die dafür bekannt sind, Rosacea auszulösen oder zu verschlimmern – kein Wunder also, dass ich nach einer Probe „Mask of Magnaminty“ von Lush immer so gereizte und trockene Haut bekommen habe.

thumb_DSC01689_1024

Bei einer Internetrecherche zum Thema „Hauptpflege Rosacea“ kommen zwei Marken immer wieder vor: Avene und La Roche Posay. Diese Marken kann man nur in der Apotheke oder online in manchen Webshops finden. Avene vertrage ich leider nicht und ich habe auch online gelesen, dass sie letztens die Zusammensetzung ihrer Cremes ein bisschen verändert hätten und dass viele Rosacea-Patienten nun allergisch darauf reagieren. La Roche Posay hab ich noch nicht probiert… im Douglas habe ich dann – wie hier schon erwähnt – eine super teure Creme von Clinique gekauft und getestet. Sie ist leider zu fettig für mich und zieht gar nicht richtig ein. Man läuft dann den ganzen Tag mit einem Speckgesicht rum. Zum Glück konnte ich sie zurückgeben.

Durch Zufall bin ich auf die Plegereihe von Bioderma gestoßen und seitdem hängengeblieben. Ich habe jetzt eine Beauty Routine gefunden, die meine Haut super verträgt und die genau die richtige Menge Feuchtigkeit für meine trockene Haut bietet. Mein Rosacea ist dadurch (und natürlich durch die medizinische Creme) seit eineinhalb Monaten abgeklungen. Natürlich ist mir bewusst, dass ich in der Zukunft auch wieder Rosacea-Ausbrüche bekommen werde, aber im Moment ist alles weg. Ich bin absolut froh. Natürlich ist jede Haut anders und jeder verträgt nicht immer alles gleich gut. Hier ist jedoch meine Rosacea-freundliche Beauty Routine:

thumb_DSC01691_1024

Da ich so gut wie nie Make Up trage, reinige ich mein Gesicht abends und morgens mit etwas Bioderma Micellar Wasser „Sensibio H2O“ und einem Wattepad. Ich kann einfach nicht genug gute Dinge darüber sagen. Es ist sanft zur Haut, trocknet nicht aus und hinterlässt ein super sauberes Gefühl.

bioderma-h2o

Da ich nicht an Toner glaube (sie sind meiner Meinung nach eine Erfindung der Medien, um uns noch mehr Zeug zu verkaufen), folgt daraufhin meine Rosacea-Creme Rosiced. Da ich im Moment keine Ausbrüche mehr habe, trage ich sie wie mit dem Hautarzt besprochen zweimal die Woche auf. Nach zehn Minuten Einwirkzeit folgt dann die Bioderma Creme „Sensibio AR“.

bioderma-sensibio

Alternativ trage ich (nur nachts!) auch ein paar Tropfen von Kiehl’s Midnight Recovery Serum auf. Als ich es neu gekauft habe, war meine Haut super irritiert und trocken und ich habe das Serum jede Nacht aufgetragen. Jetzt nutze ich es vor allem nach dem Duschen.

kiehls-midnight recovery

Der letzte Schritt ist dann die Augencreme. Die von Benefit mit dem Namen „ it’s potent“ ist derzeit mein Favorit, weil sie Feuchtigkeit spendet, ohne fettig zu sein. Ebenfalls hellt diese Augencreme tatsächlich die Augenringe auf. Ich weiß nicht, wie das sein kann, aber es klappt wirklich.

benefit augencreme

Ich bin super froh, wie sehr sich meine Haut gebessert hat. Rosacea ist, wie gesagt, schon seit eineinhalb Monaten komplett weg und durch das Kiehls Serum sind meine Poren auf den Wangen fast verschwunden.

Beauty & Mode

Summer Beauty Haul: Korean Skincare, Macadamia Oil, First Aid Beauty und mehr

7. Juni 2016
summerhaul-intro

Hallöchen ihr lieben! Der Sommer kommt und damit auch eine Vielzahl an neuen Beauty-Produkten. Links und rechts hört man in der Bloggerwelt von neuen Trends: Cushion Compacts, Juicy Shaker, von Stars kreierte Schminkpaletten… die Liste könnte ich wohl unendlich fortsetzen. Ich bin aufgrund meiner sensiblen Haut bei neuen Produkten immer skeptisch und warte erstmal ab, bis die kritische Masse ein genaueres Bild von den Sachen geben kann. Laut Marketing ist natürlich alles Holy Grail Material, leider sieht das in Wirklichkeit oft anders aus und vor allem für Rosacea-Haut kann das übel ausgehen. Mein Sommer Beauty Haul ist deshalb ein Mix aus verschiedenen, von vielen als das Geld wert bezeichneten Beauty staples:

summerhaul27

Hier eine detaillierte Ausführung der Sachen, die ich ergattert habe:

Koreanische Gesichtspflege

Kaum lese ich ein Buch über koreanische Beauty Produkte, stoße ich bei TK MAXX auf eben solche. Die Welt ist schon manchmal verrückt. Aber es passt auch ganz gut, mein Vorrat aus Japan und Taiwan ist schon fast erschöpft.

summerhaul38

Meine Augen brauchen besonders viel Feuchtigkeit, weil ich im Büro arbeite und dort immer auf einen Bildschirm schaue. Diese Revitalizing cooling eye pads der Marke Absolute sehen super niedlich aus und sind mit Kiwi und Vitamin E angereichert. Insgesamt sind 16 Stück drin und ich werde auf jeden Fall berichten, ob wie etwas taugen.

summerhaul39

Diese Baby Pet Magic Mask Sheets von Holika Holika sind in Katzenform und absolut niedlich. Sie sollen, so weit ich das verstehen konnte, die Haut beruhigen und Irritationen lindern. Ich freue mich schon, sie zu testen! Koreanische Sheet Masks sind immer super niedlich und ich möchte die Verpackung gar nicht aufmachen.

summerhaul41

Eine Lippenmaske? Wow die Koreaner denken wirklich an alles. Die aus drei Teilen bestehende Glamour Lip Mask von Golden Monkey hat eine wirklich tolle Verpackung, nur zweifele ich ein bisschen die Sinnhaftigkeit und den Nutzen davon an 😀 Aber wir werden sehen, vielleicht bin ich ja danach die neue Kylie Jenner.

summerhaul42

First Aid Beauty

In Deutschland eher unbekannt, gehört die Marke First Aid Beauty in den USA schon lange zum Standard-Sortiment vieler Beauty Blogger. Vor allem folgendes Produkt wird von vielen immer sehr gelobt:

summerhaul43

Die Ultra Repair Instant Oatmeal Mask ist ein absoluter Geheimtipp! Sie erinnert vom Geruch sehr an Oatifix von Lush Cosmetics und riecht köstlich nach süßem Haferbrei. Anders als bei Lush kommt diese Maske in einer hygienischeren Verpackung, ist cremiger und lässt sich besser auftragen. Ich habe die Maske zuerst an meinem Arm getestet und sie hat einen schönen kühlenden Effekt. Bisher bin ich begeistert davon, mein Gesicht hoffentlich auch!

ECOCosmetics Mineral Sonnencreme

summerhaul47

Ich bin auf der Suche nach einer guten mineralischen Sonnencreme im Internet auf ECOcosmetics gestoßen und hab kurzerhand eine Sonnencreme bestellt. Die Creme ist frei von Parfum, Parabenen, Chemie, hat einen LSF von 30, UVA/UVB und ist biozertifiziert. Ich habe sie getestet und sie ist sehr fest… man braucht wirklich nur ganz wenig und man muss sie sehr gut verteilen, sonst sieht man schnell nach Kinderschminke aus 😉 Ich werde sie mir für den Urlaub aufbewahren, für Berlin ist sie zu heftig.

Macadamia Oil

Ich liebe die Haarpflege-Reihe von Macadamia Oil und benutze sie fast bei jeder Haarwäsche. Die Haare werden gepflegt und gekräftigt, ohne schnell nachzufetten.

summerhaul52

Dieses Healing Oil Treatment kann man entweder als Extrakick der Spülung hinzugeben, oder ins feuchte Haar nach der Haarwäsche einkneten. Ich bin gespannt, ob es einen Unterschied macht und werde es mit meiner dm-Haarspülung testen.

summerhaul55

Ein Klassiker ist die Haarmaske und ich brauch eigentlich nichts mehr dazu sagen, haha. Nach sieben Minuten Einwirkzeit sind die Haare geschmeidig und krauses Haar leichter kämmbar.

Mario Badescu Drying Lotion

Bei Urban Outfitters gesehen und fast ausgeflippt. NIRGENDS sonst kann man Produkte von Mario Badescu in Deutschland im Laden kaufen.

summerhaul60

Diese Drying Lotion ist ein so genanntes Spot-Treatment und soll Pickel über Nacht komplett austrocknen. Warum ich die Flasche auf dem Bild so seltsam halte? Die Drying Lotion besteht aus zwei Parts und darf nicht geschüttelt werden.

summerhaul61

Das rosane am Boden ist das eigentliche Produkt, das man mit einem Q-Tip aufnimmt. Die wasserähnliche Flüssigkeit oberhalb befeuchtet das Wattestäbchen und so hat man dann eine rosane Paste, die man auf eventuelle Pickel aufträgt. Es ist für viele ein Holy Grail und ich bin super gespannt darauf.

Das war mein Summer Beauty Haul! Ich werde über alles hier noch einen eigenen Artikel verfassen und freue mich schon, die Sachen zu testen.

Beauty & Mode

Rosazea – Mein Leben mit einer Diagnose

27. Mai 2016
rosacea-intro

Hach ja, wie lange ich gebraucht habe, bis ich diesen – für mich sehr persönlichen – Artikel schreiben konnte. Ok ich sag’s ganz einfach: Ich habe Rosazea/Rosacea.  Was das ist? Tja, das habe ich vor März 2016 auch nur ansatzweise gewusst. Rosazea ist eine Hauterkrankung und wird bei Wikipedia wie folgt zusammengefasst:

Die Ursache der Rosazea ist bislang weitgehend unklar, doch sind vermutlich verschiedene Faktoren daran beteiligt. Diskutiert werden neben der Regulationsstörung der Gefäßversorgung des Gesichts eine neurogene Entzündung, eine Störung des Immunsystems sowie eine Beteiligung von Haarbalgmilben und Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus). Die neurogene Entzündung ist eine Reaktion des zentralen Nervensystems auf Stress. Die Krankheit tritt selten vor dem 30. Lebensjahr, meistens erst ab dem 40. Lebensjahr auf.

Laut meinem Hautarzt ist Rosazea vererblich und kommt bei schätzungsweise 3-10% der Deutschen vor. Die Erkrankung zeigt sich zuerst in Form von roten Wangen, sensibler Haut sowie Unverträglichkeiten. Tja was soll ich sagen, passt bei mir wie die Faust auf’s Auge. Ich hatte schon mein Leben lang sehr trockene, empfindliche Haut, konnte nur wenig Kosmetika benutzen, von Foundation oder Setting Powder ganz zu schweigen. Im Februar ist Rosazea dann ausgebrochen. Erinnert ihr euch noch an meine allergische Reaktion auf Garniers Wahre Schätze Honig? Tja das war dann der Tropfen, der das Fass namens Rosazea zum Überlaufen bzw zum Ausbrechen gebracht hat. Seit dem muss ich mich damit abfinden, dass diese Hautkrankheit nie wieder weg gehen wird.

Aber was genau macht Rosazea und wie ist es bei mir?

rosacea

Das bin ich (Hallo!). Ungeschminkt, unbearbeitet und wie ich eben aussehe. Rosazea bedeutet bei mir vor allem, dass ich rote Flecken an den Wangen bekomme. Diese sehen wie entzündete Pickelchen aus, sind aber nicht hormonell oder so bedingt und haben nichts mit Akne, etc zu tun. Ebenfalls ist meine von mir aus gesehen linke Wange (bzw rechte Wange für alle, die mich anschauen) schlimmer betroffen, als die andere Wange. Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Im Gegensatz zu anderen Fällen habe ich EXTREM Glück gehabt. Es gibt Frauen in meinem Alter oder sogar jünger, die knallrote Gesichter haben.

Ich muss sagen, dass die Anfangszeit mit Rosazea sehr schlimm war und ich erst langsam rausgefunden habe, was ich machen kann und was nicht. Im Moment sieht so  ein „Flare“ bei mir aus, quasi ein Aufblühen (ihgitt!) der Krankheit:

rosacea01 rosacea02

Was löst Rosazea aus und wie kann man es behandeln?

Rosazea hat viele so genannte Trigger, unter anderem kann folgendes zu einem Ausbruch der Krankheit führen:

  • Alkohol (vor allem Wein)
  • Heiße Getränke
  • Extremes Wetter (sehr heiß, sehr kalt)
  • Sonne
  • Sport
  • Scharfes Essen

Natürlich ist jeder Mensch anders und reagiert unterschiedlich. Ich trinke zum Beispiel keinen Alkohol und nur wenig Heißgetränke, deswegen kann ich dazu nichts sagen. Scharfes Essen und Sport machen mir jedoch wenig aus.

Rosazea ist etwas, was ein Dermatologe feststellen und behandeln muss!! Gott sei Dank lebe ich in Deutschland, wo so etwas von der Krankenkasse bezahlt wird. Ich habe viel in amerikanischen Foren/Seiten darüber gelesen und viele dort können sich mit der seltsamen Krankenversicherung (wenn man denn mal eine hat) so etwas nicht leisten. Ich bin froh, dass ich zum Hautarzt gehen kann. Dieser hat mir übrigens Rosiced verschrieben und ich trage sie morgens und abends auf die entzündeten Stellen auf:

rosacea03

Wenn Rosazea stärker ausgeprägt ist, verschreiben die Ärzte einem meist noch Tabletten.

Beauty Produkte, die mir helfen

Wie gesagt, jeder Körper ist anders und jeder muss für sich herausfinden, was er verträgt und was nicht. Es gibt jedoch ein paar Grundregeln: Immer Sonnencreme auftragen. Ganz wichtig, auch für „normale“ Leute. Bei Rosacea gilt: Nur Produkte verwenden, die kein Parfum, keinen Alkohol, kein Menthol, kein Witch Hazel, Parabene, Peelings oder andere „scharfe“ Inhaltsstoffe haben. Bei Sonnencreme immer darauf achten, dass es ein mineralischer Sonnenschutz ist. Auch finde ich, dass bei Rosazea weniger mehr ist.

Es gibt von Avene sehr viele Cremes mit Anti-Rötungs-Effekt. Ich reagiere darauf leider allergisch, was ich sehr schade finde, weil viele Avene sehr schätzen. Ich kann folgendes empfehlen:

rosacea04

Das Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate (MRC) ist super. Alle positiven Reviews sind absolut zu unterschreiben. Ich bin sehr froh, dass meine Haut dabei keine Zicken macht, obwohl es eigentlich nur aus ätherischen Ölen besteht. Ich trage es abends nach der Reinigung (Bioderma!!) und nach der Rosiced auf und es macht meine Haut kraftvoll, prall und gibt ihr unglaublich viel Feuchtigkeit. Ich finde sogar, dass eine Haut gestraffter aussieht, vor allem um den Mund. Es ist ein Öl, was für viele sicher abschreckend ist. Für meine trockene Haut ist es super und alles ist nach circa 30 Sekunden komplett eingezogen. Ich kann nicht genug gute Dinge darüber sagen.

rosacea05

Es kommt mit einer praktischen Pipette und riecht sehr kräuterig-blumig. Schön!

rosacea06

Ebenfalls auf Empfehlung eines anderen Blogs habe ich mir vorgestern diese redness solution daily relief creme von Clinique gekauft. Bisher habe ich davon keinen Flare bekommen und ich teste es weiter.

rosacea07

Die Creme ist grün, haha, aber man wird dadurch nicht auch selbst grün, keine Sorge 😀

Leider dauert es immer eine Weile, bis die roten Pickelchen verschwinden. Ich versuche quasi die bestehenden abzuklingen und die Bildung von neuen Flares zu verhindern. Ich werde weiterhin Kosmetikprodukte testen und dann alles hier im Blog berichten! Wenn ihr jetzt denkt: Was stellt die sich so an, die hat doch kaum was…. kann ich mich nur bedanken und sagen, dass fast drei intensive Monate hinter mir liegen und ich froh bin, dass ich es im Moment unter Kontrolle habe.

Beauty & Mode

Unboxing: My Little Weekend Box Mai 2016

11. Mai 2016
mylittleweekendbox-intro

Am Freitag flatterte die Mai-Ausgabe der My Little Box bei mir ein und endlich habe ich Zeit, darüber zu bloggen. Diesen Monat drehte sich alles um das Thema „Weekend“ und die Box ist wirklich schön und sommerlich gestaltet:

mylittleweekendbox002

In der Box waren folgende Goodies enthalten:

mylittleweekendbox003

Es ist schön, dass wirklich alles im Farbschema der Box gehalten ist – die Verpackung und das Drumherum der My Little Box überzeuen mich wirklich jeden Monat! Okay, nun aber zum spannenden Teil des Unboxings: Die Produkte.

Karte

mylittleweekendbox006

In dieser My Little Box war diese schöne Karte enthalten. Sie ist circa DIN A5 und zeigt den Spruch „Collect Moments, not Things“ sowie ein Auto, das vollbeladen ist mit Gepäck. Ich finde die Karte total schön, vor allem wegen der Pastellfarben und des niedlichen Designs.

Kleine Tasche

mylittleweekendbox007

Wie jeden Monat gibt es auch dieses Mal wieder ein kleines niedliches Täschchen, in dem alles andere drin ist. Ich finde diese Beutel süß, habe aber so gut wie keine Verwendung dafür… ich denk mir immer, dass ich da was während einer Reise reinpacken könnte, aber was mache ich in der ganzen anderen Zeit, in der ich nicht verreise?

Ring

mylittleweekendbox004

In dieser kleinen Schachtel mit „Ciao Bella“ drauf kam ein Ring in Feder/Palmen-Form zum Vorschein.

mylittleweekendbox005

Er ist wirklich niedlich und passt mir auch gut. Leider ist der Ring aus Plastik, was für mich einfach ein Negativpunkt ist… er fühlt sich ein bisschen so an, als sei er aus einem Kaugummiautomaten…. Laut „My Little Box“-Magazin kostet der Ring eigentlich 15€.

Sonnencreme

mylittleweekendbox008

Passend zum Thema Wochenende und Verreisen kam die My Little Weekend Box mit einer Pröbchen-Version einer Lancaster-Sonnencreme mit LSF 50. Ich kenne diese Marke nicht, da ich auf viele Sonnencreme-Marken allergisch reagiere und deshalb immer Ladival benutze. Ich werde sie jedoch mal am Arm ausprobieren, LSF 50 passt mir gut! Ich hoffe, dass die Sonnencreme gut einzieht – keine Selbstverständlichkeit bei hohem Lichtschutzfaktor.

Parfum

mylittleweekendbox009

Auch mit im Gepäck war das Parfum „La Fille de l’air“ von der mit gänzlich unbekannten Marke „Currèges“. Ich finde Parfums immer sehr schwierig in solchen Beauty Boxen, da einfach jeder einen anderen Geschmack hat. Dieses Eau de Parfum hat einen süßen, schweren Duft und passt meiner Meinung nach eher zum Abend, weil es ein recht „sexy“ Geruch ist. Mein Geschmack ist es leider nicht und ich werde dieses Parfum verschenken. Laut Magazin kosten 50ML regulär 69€. Die kleine Version hat eine Füllmenge von 8,5 ML und deswegen einen Wert von circa 12€.

Getönte Feuchtigkeitscreme

mylittleweekendbox010

Ebenso mit von der Partie ist diese schimmernde Creme für funkelnde Beine. Es ist quasi wie eine getönte Creme, die einen ein bisschen gebräunter aussehen lässt – jedoch für den Körper und nicht fürs Gesicht.

mylittleweekendbox011

Den Schimmer sieht man beim Auftragen, nach dem Verteilen der Creme ist er jedoch fast nicht mehr zu sehen. Der Geruch ist jedoch ganz komisch… ein bisschen wie muffige Pfirsiche. Bei dem Bain De Soleil bin ich mir sehr unsicher. Ich weiß noch nicht genau, ob es mir gefällt und ob ich es wirklich brauche. Die Creme hat einen Wert von 11€.

Haarband

mylittleweekendbox012

Last but not least: Ein Haarband! Das hat mich wirklich gefreut! Früher habe ich sehr oft solche Bänder getragen und im Sommer sehen sie niedlich zu hochgesteckten Haaren aus.

mylittleweekendbox001

Hier ein kleines Try-On-Selfie 🙂 Das Haarband hat einen Wert von 14€.

Das war die My Little Box für Mai. Ich bin nicht ganz so begeistert wie letztes Mal und überlege, die Box abzubestellen. Es sind einfach so oft Sachen in diesen Boxen, die ich gar nicht brauche. Ich schaue mir noch die nächste an und werde dann entscheiden.

Beauty & Mode

Unboxing: My Little Flower Book April 2016

20. April 2016
MyLittleFlowerBook-intro

Am Freitag flatterte die My Little Box für den Monat April ins Haus. Sie steht ganz im Zeichen des Frühlings und heißt passend dazu My Little Flower Book. Der Name passt wirklich perfekt, da die Box dieses Mal auch wie ein Buch gestaltet ist. Das Design für April gefällt mir richtig gut und durch die Pastellfarben kommt richtig Frühlings-Feeling auf. Ich werde die Box, äh das Buch auf jeden Fall behalten und weiterverwenden.

DSC01304

Neben dem Heftchen, in dem man zu den mitgelieferten Produkten lesen sowie in Interviews über neue Brands und Trends erfahren kann, sind folgende Goodies enthalten:

1)  Jardin d’appartement

DSC01313

Das war das erste, was mir beim Auspacken in die Hände fiel. Ein Garten für die Wohnung? Cool! Klappt man es auf, bekommt man gleich eine Ladung Paris in Form eines niedlichen Hauses im Stil vieler Gebäude der französischen Hauptstadt. Vor das „Haus“ pflanzt man dann den mitgelieferten Garten an. Mir gefällt dieses Konzept sehr und ich habe mich darüber gefreut.

2) Kosmetiktäschchen

DSC01315

Jeden Monat sind der Großteil der Kosmetikprodukte in einem für diese Box individuellen Kosmetiktäschchen. Im April passt dieses mit den minimalistischen Blättern wie auch der Rest der My Little Box perfekt zum Thema Frühling. Ich habe nichts daran auszusetzen und finde die Tasche prima.

3)    Rosée du Matin Maske

DSC01318

Diese Detox-Gesichtsmaske besteht laut Packung zu 96% aus natürlichen Inhaltsstoffen und sorgt mit Vitamin C angereichert für einen strahlenden Teint.

DSC01317

Leider ist da Fruchtsäure drin, was wahrscheinlich zu scharf für meine empfindliche Haut ist. Ich werde die Maske testen und dann sehen, wie ich zurechtkomme. Die Idee einer Detox-Maske und die Verpackungsgestaltung finde ich auf jeden Fall sehr gut.

4) AVEDA Haarpflege

DSC01321

Auf der Packung steht „for thinning hair“ – Naja, das brauche ich zum Glück nicht. Aber Haarpflege kann man irgendwie nie genug haben. Von AVEDA hab ich bisher weder etwas gehört, noch getestet. Auf der Homepage steht das Wort „eco friendly“ ganz groß geschrieben und das ist immer eine gute Sache.

5) IMBE Eyeshadow von „und Gretel“

DSC01324

Sehr gehypte Marke aus Berlin und laut Internet kostet ein Lidschatten der Marke gut und gerne mal 29€. Auf der Homepage findet man folgende Informationen über die Eye Shadows:

Angereichert mit Vitamin E pflegen die satten Texturen die Augenpartie und helfen freie Radikale zu bekämpfen. Kaolin, auch bekannt als weiße Tonerde, absorbiert überschüssiges Hautfett und sorgt für extralange Haltbarkeit auf dem Lid.

Nunja, hört sich in der Theorie gut an. Leider ist es gar nicht meine Farbe …

DSC01327

Mein Goth-Look ist seit circa 8 Jahren vorbei und dunkelblau sieht bei meiner hellen Haut nur in Maßen gut aus. Ich werde ihn vielleicht verschenken oder tauschen.

6) Unterwäschebeutel von BALZAC

DSC01330

Zu guter Letzt befand sich noch dieser schnucklige Beutel in dem Paket. Darin soll man laut dem mitgelieferten Magazin seine Unterwäsche verstauen, wenn man reist. Ich finde die Idee niedlich, hätte mir sowas aber wohl nie gekauft.

Das war das My Little Flower Book für April 2016. Mir hat die Box dieses Mal ziemlich gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten Monat!