Browsing Category

Allgemein

Allgemein

Escape Game Schnapsladen – Ein Erfahrungsbericht

22. November 2017
schnapsladen1_1000

Long Time No See – Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, dass ich in der letzten Zeit jeden Post so beginne. Aber es stimmt einfach, da der Abstand zwischen den Beiträgen immer größer wird. Seit ich regelmäßig zweimal die Woche zum Sport gehe und auch sonst durch die Arbeit mehr als genug zu tun habe, fällt es mir zunehmend schwerer mich hinzusetzen und abends noch zu bloggen. Vor allem im Herbst/Winter, wenn es schon um 16 Uhr dunkel ist und mir mein Körper „Schlafenszeit“ signalisiert, wenn ich zuhause bin.

Egal, vergessen wir das mal für einen Moment! Getreu dem Motto Hashtag Einfach Machen setze ich mich hin und erzähle euch von dem neusten Escape Game, das ich und mein Freund mit noch vier anderen Homies und Hominen gemacht haben. Das Thema war dieses Mal Schnapsladen. Ich habe schon drei andere Escape Games gespielt und jedes hatte es ein anderes Thema sowie eine andere Schwierigkeitsstufe. Das Spiel Schnapsladen ist eher auf Partypeoples ausgerichtet, da man während des Spiels Alkohol trinken kann/muss. Ziel des Spiels ist es, durch das Lösen von Rätseln am Ende das Rezept des besten Berliner Cocktails zu finden. Dafür hat man 60 Minuten zeit und muss in mehreren Räumen Gegenstände kombinieren und Puzzlerätsel lösen.

schnapsladen1_1000

Das Thema Schnapsladen fand ich gut umgesetzt. Die Räume waren wirklich wie ein Geschäft dekoriert und an den Wänden gab es große Phiolen mit Schnaps zum Probieren und Trinken. Im Vergleich zu anderen Escape Games empfand ich dieses jedoch als „einfacher“. Es gab weniger Rätsel und weniger versteckte Props. Das liegt sicher daran, dass man das Spiel auch im angetrunkenen Zustand realistisch schaffen soll. Trotzdem hatten die Rätsel es immer noch in sich und wir haben einige Hinweise gebraucht.

Kleine Warnung: es gibt ein paar schlüpfrige Rätsel, also falls ihr daran denkt dieses Spiel mit Eltern und/oder Großeltern zu spielen… 😉

schnapsladen2_1000

Das Spiel eignet sich besonders gut für Geburtstage sowie andere Party-Grüppchen, die Rätsel lösen und dabei Alkohol trinken möchten. Als Weihnachtsfeier für Büros oder so könnte ich es mir auch gut vorstellen. Hauptsache man bringt gute Laune mit!

Checkt doch mal diese Seite aus, wenn ihr nicht wisst, wo in eurer Stadt die besten Escape Games gibt und welches am besten zu euch passt.

 

 

 

Allgemein

London-Trip 2017 + Mini Beauty-Haul

25. Juli 2017
london2017-intro

Hey ihr lieben,

am Anfang des Monats war ich für ein verlängertes Wochenende in London – Mein Freund hatte Geburtstag und wir haben ihn kurzerhand in der englischen Hauptstadt gefeiert! Wie viele von euch wissen, habe ich als Studentin mal 9 Monate in London gelebt und seit dem liebe ich die Stadt einfach! Damals wohnte ich im süd-östlichen Teil der Stadt, dann war ich mal für ein paar Tage im Norden und dieses Mal hatten wir ein wunderschönes Apartment im Westen der Stadt. South Kensington ist traumhaft (schenkt mir dort jemand eine Wohnung ? 😉 ) und sehr zu empfehlen.

london2017_01London2017_10

Das Wetter war ausgezeichnet! In Berlin regnete es ununterbrochen, aber wir haben uns in London einen Sonnenbrand geholt, weil wir auf das gute Wetter und die viele Sonne gar nicht vorbereitet waren. Natürlich haben wir uns mal wieder die Klassiker angeschaut – von Chinatown über Covent Garden bis zur Tate Modern und vom Hyde Park bis zum King’s College, an dem ich damals studierte. Ich kenne die Stadt immer noch wie meine Westentatsche, das hat mich richtig überrascht!

London2017_04London2017_05

Natürlich haben wir uns auch kulinarisch durch die englische Hauptstadt gefuttert. Als Studentin war ich zu geizig für Pret A Manger, heute schwärme ich für die kaltgepressten Säfte und Ingwer-Shots, die es an jeder Ecke gibt. Ein Besuch bei Shake Shack durfte natürlich auch nicht fehlen!

London2017_08London2017_07

Zum Geburtstag meines Freundes waren wir im Afternoon Tea vom Savoy, das war wirklich schön und ist sehr zu empfehlen! Die Sandwich-Auswahl ist ein Traum und man isst mehr, als man möchte – danach auf jeden Fall nur leichte Aktivitäten planen 😉

London2017_14London2017_13

Ein bisschen Shopping konnte ich mir nicht verkneifen 😀 ich hätte wahrscheinlich vier Tage am Stück durch die Läden tingeln können. In den Lush an der Oxford Street haben wir es zeitlich leider nicht mehr geschafft. Das hole ich aber demnächst nach! Hier meine kleine Ausbeute plus erste kleine Mini-Reviews dazu:

London2017_16 London2017_17

Mitchum Deodorant: Das ist das erste Mal, dass ich einen Deo-Stick verwende. Bisher habe ich immer zu Sprüh- oder auch selten zu Roll-On-Deos gegriffen. Mitchum kenne ich von englischen Beauty Bloggern und Youtubern und somit hüpfte es bei Superdrug ins Einkaufskörbchen. Ich bin zu 100% zufrieden und möchte nie wieder ein Spray o.Ä. benutzen Das Deo riecht angenehm und leicht zitronig, lässt sich super auftragen und hält, was es verspricht. Fühle mich damit nie schwitzig oder unangenehm. Im Gegenteil! Ich benutze es jetzt seit etwas mehr als zwei Wochen und kann es wirklich wärmstens empfehlen.

Brazilian Bum Bum Cream: Haha das absolute Hype-Produkt kam auch an mir nicht vorbei. Bei Selfridges hab ich zugeschlagen (und dann zurück in DE gemerkt, dass es beim Douglas günstiger ist… nun gut…). Die Creme riecht angenehm nach Vanille und lässt sich super auftragen. Ob diese Creme Wunder bewirkt, ist fraglich. Ich teste es auf jeden Fall. Bisher bin ich sehr zufrieden. Sie ist sehr dickflüssig und fühlt sich wertig an. Der Duft gefällt mir auch 🙂

Pixi Glow Tonic: OK kein neuster Trend, aber für mich trotzdem eine kleine Premiere. Weil ich Rosacea habe, meide ich eigentlich alles, was Säuren und/oder Peelings sind. In London gibt es einen Pixi-Shop und ich hab mir spontan die kleine Version dieses Glow Tonics zum Testen gekauft. Bisher bin ich sehr zufrieden. Es macht die Haut weich und meine Meinung nach die Poren etwas unsichtbarer (die Haut sie ebener aus). Auf Rosacea-empfindliche Stellen wie meine Wangen, hab ich es erst vorsichtig aufgetragen. Bisher gibt es Entwarnung.

Ouai Repair Shampoo: Hach ja, noch so ein Internet-Trend, der mich in seine Fangarme gerissen hat. 20€ teures Shampoo gönne ich mir eigentlich nur einmal im Schaltjahr, aber nun ja. Ich hab mich für das Repair Shampoo und gegen die dazugehörige Spülung entschieden und bin bis jetzt ziemlich zufrieden. Es ist kein Wundermittel, macht die Haare aber schön seidig und glänzend. Das einzige, was mich stört, ist, dass das Shampoo nicht so doll schäumt wie die, die ich sonst so habe. Als Lösung mache ich jetzt immer die Doppel-Waschung: Ich starte mit meinem normalen Shampoo und wasche danach alles nochmal mit Ouai nach. Klappt gut und verbraucht weniger Shampoo pro Dusche 😉

Allgemein

Wohnungsprojekt 2017: Neue Küche

10. Februar 2017
rezept01

Letztes Jahr sind mein Freund und ich zusammengezogen 🙂 Alle, die meinen Blog schon etwas länger lesen wissen, dass das mit einem riesigen Umbau unserer Wohnung zusammenhing. Zwei Monate haben wir hier alle Tapeten von den Wänden gerissen, danach einen Kunst-Beton aufgetragen (um allem einen Industrial-Look zu geben) und den Teppich gegen Laminat getauscht. Unser Schlafzimmer ziert jetzt außerdem eine bunte Blumentapete in Wasserfarben-Optik. Danach waren wir lang damit beschäftigt, die letzten Möbelstücke zu finden. Alleine die Auswahl der passenden Deckenlampen schien einige Monate lang ein Ding der Unmöglichkeit. Zum Glück haben wir nun alles gefunden (Bilder gibt’s zu einem anderen Zeitpunkt).

Dieses Jahr widmen wir uns einem weiteren Großprojekt: Der Umbau der Küche. Hach ja, irgendwie glaube ich, dass wir ohne solche Komplettsanierungen schon fast Langeweile bekommen könnten, glaubt ihr nicht auch? Dazu muss der ganze alte Kram raus – die Küche ist nämlich samt Elektrik noch original aus den 1960ern. Vintage quasi… für moderne Küchen mit modernen Stromanforderungen reicht sie jedoch nicht mehr aus. Deswegen müssen neue Schalkreise und Stecker installiert werden, sonst könnte es beim gleichzeitigen Benutzen des Toasters und der Waschmaschine dazu kommen, dass uns alles um die Ohren fliegt. Also raus mit dem alten und her mit dem Staub und dem Chaos. Zum Glück ist unsere Küche recht klein (circa 8qm), aber mein Lieber Herr Gesangsverein sind Küchen TEUER. Wasn da los?? Mein Freund und ich sind uns auf jeden Fall schon einig, dass wir den Herd und den Backofen von einander trennen wollen und letzteres höher gelegt und zum Ausziehen installieren wollen. Wer so viele Chicken Wings…ääähm glutenfreie und vegane Pizza macht wie wir, der wird verstehen, dass das ewige Gebücke echt nerven kann.

Hier eine Planung:

Küchenplanung

Nicht wirklich maßstabgerecht 😀 eigentlich ist unsere Küche noch ein bisschen kleiner. Spüle und Herd sind fest und können aufgrund der Leitungen /des Starkstroms nicht verschoben werden. Aufgrund des Fensters können wir auf der einen Seite nur Unterschränke installieren und in die rechte Ecke kommt dann noch die Waschmaschine.

Da wir mit dem Umbau viel neuen Stauraum (Lieblingswort jeder Umbau-Serie im Fernsehen) dazu gewinnen werden, hab ich mich schon mal umgesehen und überlegt, welche Küchengeräte unabdingbar sind. Nun die Frage: was braucht man mehr, einen Entsafter oder einen Mixer? Wir machen unsere Smoothies derzeit mit einem Stabmixer und das spritzt alles immer total :/ Bekomme mal Beerenbrei aus Gardienen raus… aber auf der anderen Seite liebe ich Säfte und lasse mich durch Beauty Blogs und dünne Bikinimodels immer öfters dazu verleiten, kaltgepresste Säfte im Wert von 5€ pro 250ml im Supermarkt zu kaufen (Kleiner Tipp: Zitrone-Ingwer-Cayenne-Pfeffer macht sich schlecht auf nüchternen Magen).

Seit ein paar Monaten haben wir außerdem eine Tassimo-Kaffeemaschine, die wir im Sale bei Amazon für circa 30€ gekauft. Ich kann sie echt empfehlen, die Kapseln sind vielleicht teurer als bei anderen Firmen, aber die Getränke schmecken.

Allgemein

Weihnachten 2016: Geschenkideen für Männer

4. Dezember 2016
giftguide4men-intro

Halli Hallo ihr Lieben, heute habe ich den zweiten Teil meiner Geschenkideen für euch! Dieses Mal geht es um die Herren in eurem Leben: Freunde, Brüder, Väter, Opas und so weiter. Ich finde es teilweise echt schwer, das passende Geschenk für manche Männer zu finden. Viele wünschen sich nichts oder sagen, dass man sie „einfach überraschen“ soll – ehmmm nein danke! Es gibt mittlerweile viele Giftguides für Männer im Internet zu finden, der Großteil wird beispielsweise auf Pinterest geteilt. Ich habe meinen Freund mal über die Geschenk-Ideen auf Pinterest schauen lassen (auch als Inspiration für meinen eigenen Geschenk-Guide und um quasi einen Insider-Einblick zu bekommen) und er meinte sowas wie „ach man sieht, dass diese Ideen von Frauen kommen“ – Anscheinend sind Socken oder Portemonnaies absolute „Oma-Geschenke“ und kein Mann würde Schlafanzüge tragen… wer hätte das gedacht? Gut, dass 80% aller Gift-Guides diese Geschenke vorschlägt 😀

giftguide4men

Hier also meine Ideen für Weihnachtsgeschenke für Männer. Mein Freund hat sie abgesegnet, wir sind also safe 😉

1) Eine Armbanduhr von Esprit

Armbanduhren sind ein tolles Geschenk für eigentlich jeden. Egal, wie alt oder jung der Mann ist, eine schöne und klassische Uhr ist nie verkehrt. Natürlich sollte man das Modell und die Größe individuell aussuchen. Esprit hat beispielsweise schöne Uhren in verschiedenen Preisklassen und Stilen. Ich finde die Uhr „Chrono im Rotgoldton“ am schönsten.

2) Netflix Abo

Ja, es gibt immer noch Leute auf diesem Planeten, die kein Netflix-Abo haben…  Weihnachten ist eine großartige Gelegenheit, das zu ändern. Außerdem kann man die freien Tage so perfekt zum Seriengucken nutzen. Und ganz ehrlich, auch meine Eltern- und Großeltern-Generation hat große Freude daran. Meine Mutter hat bestimmt jede Serie auf Netflix schon gesehen und hat beispielsweise Gilmore Girls oder Black Mirror fast in einem Stück geguckt.

3) AEG Hochleistungsmixer

Für Smoothie-Liebhaber oder alle, die schon immer mal ein iPhone schreddern wollten, ist dieser Mixer von AEG die Königsklasse. Mit 1200 Watt und mit bis zu 2 Litern Fassungsvermögen kann man mit diesem Mixer sicher alles zubereiten. Auch soll er im Vergleich zu anderen Mixern leiser sein. Die Mixer von AEG gehören für mich optisch zu den schöneren da draußen. Es gibt viele, die aussehen wie aus den 1960ern (nicht in einer guten Weise) mit großen Knöpfen und klobigen Standfüßen.

4) Alarmanlage für’s Fahrrad

Für den Fahrrad-Enthusiast in eurem Leben würde ich eine Alarmanlage empfehlen. Diese kosten nicht die Welt, bieten aber nochmal zusätzlichen Schutz vor Fahrraddieben. Es gibt viele verschiedene Modelle bei Amazon, aber anscheinend unterscheiden sie sich vor allem in der Alarmlautstärke und in der Reichweite zwischen Diebstahlschutz und Fernbedienung.

5) Kreafunk Kopfhörer

Diese Wireless-Kopfhörer der dänischen Firma Kreafunk sind ein absoluter Hingucker.  In einer Zeit, in der jeder dritte Beats trägt (oder ist der Hype schon vorbei?), kann ein bisschen Style nicht schaden. Und durch den minimalistischen Stil kann man diese Kopfhörer auch problemlos an einen Vater oder älteren Bruder verschenken.

6) Microsoft Maus

Habt ihr schon einmal so eine stylische Maus gesehen (Ja natürlich jedes Mal, wenn ich in den Spiele schaue … ahuuuu…heeeyooooo…whadduuuuup)? Aber mal Spaß beiseite! Diese Wireless-Maus lässt sich klappen und biegen wie man will und lässt sich so perfekt auf die eigenen Hände anpassen. Die Steuerung ist smooth und wenn man sie mal nicht braucht, kann man die Maus wie ein Handy zusammenklappen.

7) Ugg Hausschuhe

Hach ja, wer meinen Geschenke-Guide für Frauen gesehen hat, weiß, dass mir die Hausschuhe von Ugg gefallen. Die Schuhe sind super weich und warm und sehen dabei klassisch und elegant aus. Manchmal finden Männer, dass Uggs „zu weiblich“ aussehen (warum auch immer das eine schlechte Sache sein soll), aber das kann bei diesen Slippern nicht passieren.

8) Aesop Post Poo Drops

Jepp, lustiger Name, der am Heiligen Abend sicher für Lacher sorgt. Ich glaube jedoch, dass dieses Geschenk für jeden zu gebrauchen ist (mal abgesehen für Mädchen, denn die gehen erwiesener Weise ja nicht auf die Toilette).  Ein paar Tropfen reichen, um das Badezimmer wieder in einen wohlriechenden Ort zu verwandeln, nachdem man… ihr wisst schon… und so.

 

Allgemein

Oktober 2016: Herbst & Entspannung

1. November 2016
oktober2016-intro-min

Ich kann kaum glauben, dass schon wieder November ist – auch wenn ich wirklich jeden Monat sage, dass die Zeit wieder so schnell vergangen ist. Das tat sie auch im Oktober!

Anders als der milde September hatte der Oktober all seine Zeichen auf Herbstwetter gestellt. Wir Berliner wurden jedoch verschont von zu langen Regen-Perioden und besonders gegen Ende des Monats hatte ich immer mal wieder das Gefühl, heimlich Statistin bei „Gilmore Girls“ zu sein. Raschelndes Laub, Blätter, die ihre Farbe wechseln und so weiter.

oktober2016_baum-min oktober2016_wald-min  oktober2016_wald03oktober2016_wald02-minAber fangen wir von Vorne an. Nach dem Totalzusammenbruch meines Handys hat sich Samsung richtig ins Zeug gelegt und mir mein Telefon nach zwei Werktagen repariert zurückgegeben… leider waren wirklich alle Bilder weg 🙁 Dislike! Nun ja, das hat mich jedoch nicht davon abgehalten, jeden Tag seltsame Snapchatbilder zu machen. Folgt mir gerne auf Instagram, wenn ihr peinliche Dad-Jokes und Wortwitze mögt! Hier mein paar meiner Favoriten:

oktober2016_snapchat oktober2016_snapchat02

oktober2016_snapchat03 oktober2016_snapchat04

Im Oktober war ich außerdem so oft beim Arzt wie wahrscheinlich in allen anderen Jahren zusammengezählt. Impfung, Blutabnehmen, Zahnarzt, etc. Bin ich gar nicht gewohnt… Meiner Haut ging es diesen Monat auch gar nicht gut. Rosacea-Flare Ups und allgemein gereizte Haut aufgrund kälter werdender Temperaturen haben mich nicht gerade dem Look eines Supermodels näher gebracht.

Beruflich war auch einiges los. Wir hatten unseren großen Büro-Umzug und sind jetzt nahe des Monbijouparks angesiedelt. Mit 1000 Leuten unter einem Dach zu sitzen ist super spannend und das neue Office ist riiieeesig. Wir hatten außerdem auch unser Marketing-Team-Event und haben in kleinen Grüppchen Escape Games gespielt. Total mein Ding, wie ihr ja wisst, leider wurde unsere Gruppe nur zweite.

Im Kino war ich im Oktober nur einmal und zwar haben mein Freund und ich Sausage Party angesehen. Ziemlich schlüpfrig und schräg aber ganz lustig. Im Kino muss man den Film jedoch nicht unbedingt sehen. Ich bin seit einiger Zeit eher in meiner Serien-Phase und schaue diese auch momentan lieber als Filme. Im Oktober haben wir „Luke Cage“ gesehen, was sehr zu empfehlen ist!

Natürlich wäre ein Monatsrückblick nichts ohne Futteralien 😉 Wir waren zum ersten Mal bei Berlin Burger International (BBI), eine Burger-Bude, die bei Trip Advisor ganz oben auf den besten Restaurants Berlins steht. Zwar ist der Laden eher so groß wie ein Schuhkarton und man riecht danach als hätte man auch einen kleinen Sprung in die Fritteuse gemacht, aber die Burger sind super lecker und meiner Meinung nach besser als die von „The Bird“.

oktober2016_bbi2-min oktober2016_bbi3-min

Bobsek Burger haben wir uns auch schmecken lassen und die Burger sind echt zu empfehlen. Mein Freund hatte einen mit Blue Cheese und ich fand, dass er original wie der Royal TS von Mc Do geschmeckt hat (nur tausendmal besser natürlich). Dort ist jedoch das Fleisch nur so mittelmäßig.

oktober2016_bobsek-min oktober2016_bobsek02-min

Ebenfalls haben wir in Neukölln das absolute Hipster-Café gefunden… so hipster, dass ich mich gar nicht traue, den Namen zu schreiben, weil mir sonst sicher eine Horde von großen, dünnen Männern und Frauen mit Jute-Beuteln und ulkigen Frisuren das Leben schwer machen würden. Nur so viel: es ist ein Französisch-Japanisches Café und sie machen die beste Matcha Latte. Ich glaub übrigens, dass man dort nur mit Macbook reindarf 😉 Move over, Sankt Oberholz!

oktober2016_bbi-min oktober2016_matchalatte-min

Mein Schatz und ich hatten außerdem unseren 6. Jahrestag <3 Wir waren im Spa und ich hab zum ersten Mal eine Massage bekommen. Danach waren wir lecker im Grill Royal essen und ich hab das beste Hamachi Carpaccio der ganzel Welt gegessen. Die Hauptspeisen waren auch ein Traum und ich würde am liebsten jeden Tag dahingehen.

oktober2016_grillroyal-min oktober2016_grillroyal03-minoktober2016_grillroyal02-min  oktober2016_jomalone-min

Und auch sonst haben wir uns sehr oft entspannt und sind im Oktober mehrmals ins SPA und in die Sauna gegangen. Ich merk es immer total im Rücken, dass ich einfach 40 Stunden pro Woche im Büro vor dem Computer sitze und da tut so eine Auszeit wirklich gut. Ich freu mich auf den November!!

Allgemein

September 2016: Handy-Pleiten, -Pech und -Pannen

5. Oktober 2016
septemberfaves-intro

Hallo ihr lieben, ich habe mal wieder einen Monatsrückblick für euch im Gepäck. Anfang September habe ich mir ein neues Handy gekauft – das Samsung Galaxy S7, um genau zu sein. Ich war so froh, endlich ein neues Handy mit super Kamera und der allerneusten Technik zu besitzen und habe den ganzen Monat fleißig für genau diesen Artikel in allen möglichen Situationen Bilder gemacht…

samsung-galaxy-s7

und dann ist es passiert… der Akku hat einen Kurzschluss. Ich hatte schon in den Nachrichten gesehen, dass beim Note 7 und beim Galaxy S7 Edge die Akkus immer mal wieder kaputtgehen oder gar explodieren, dass es aber auch mich treffen wird, das hätte ich nicht gedacht. Ich stand in der Schlange beim Bürgeramt und holte mein Smartphone aus der Tasche, als ich feststellte, dass es ganz heiß und dazu auch noch aus ist L Ich habs also zu Samsung zur Reparatur geschickt. Der Mann bei Media Mart meinte, dass die Samsung-Leute ein Handy nach der Reparatur immer auf den Werkzustand zurücksetzen und ob ich denn meine Daten und Bilder gesichert habe. Ehm nein, wie denn auch, das Handy ist ja kaputt. Meh, ich hoffe, sie halten sich an meinen Wunsch und resetten es nicht zum Schluss. Meine ganzen Bilder wären weg … Deswegen muss ich für diesen Blogeintrag improvisieren und Bilder vom Handy meines Schatzes nehmen.

mauerpark

Das Wetter im September war auf jeden Fall phänomenal. Fast den ganzen Monat lang warmes, sommerliches Wetter und Sonnenstrahlen. Natürlich durfte ein Besuch beim Badeschiff nicht fehlen. Dafür liebe ich Berlin einfach. Mitten auf der Spree ist ein Schwimmbad inklusive Sandstrand.

badeschiff

Ebenfalls waren mein Schatz und ich in einer „Tanz der Vampire“ Vorstellung im Theater des Westens. Ich habe bereits vor ein paar Jahren schon einmal dieses Musical gesehen und damals hat es mich voll von den Socken gehauen. Super Inszenierung, klasse Bühnenbild und die Musik ist der Hammer. Da jede Saison ein anderes Ensemble an Sängern auftritt, wollte ich auch dieses Jahr unbedingt in eine Vorstellung. Es hat sich absolut gelohnt!! Nichtsahnend saß ich in der Vorstellung und als Graf von Krolock auf die Bühne kam und das erste Mal zu singen anfing, bin ich fast rückwärts vom Stuhl gekippt. Natürlich habe ich die Stimme gleich erkannt!! Es war Jan Amman! Ich flippe aus??? Was für eine riesige Ehre! Ich habe einen der Top 3 der Grafen live gesehen, ich bin so unendlich glücklich. Die Show war übrigens großartig und das nicht nur wegen Jan 😉 Geholfen hat es auf jeden Fall.

Kulinarisch lief im September auch wieder eine Menge! Leider fehlen mir einfach die Bilder…menno… deswegen eine stille Impression vom Handy meines Freundes zum Sabbern und Schwärmen:

thebird

Last, but not least: Die Snapchat-Filter begeistern mich immer noch sehr! Snapchat an sich finde ich albern und ich verstehe den Reiz davon nicht (bin zu alt!), aber die Filter sind super. Diese App ist übrigens der totale Icebreaker auf Parties oder sonstigen Feiern, auf denen man nur wenige Leute kennt. Ein Face Swap und ihr seid die besten Freunde, haha!

snapchat001  snapchat003 snapchat004snapchat004

Beauty Favorite diesen Monat ist ganz klar der Eight Hour Cream Lip Balm von Elizabeth Arden! Vergesst alle Lippenpflegestifte, werft sie aus dem Fenster und holt euch den. Ja, er kostet 25 Euros, aber er ist jeden Pfennig wert. Die Lippen werden himmlisch weich und bleiben es auch. Das ist wirklich der beste Lip Balm, den ich JE probiert habe. Ein vollständiger Review dazu und zur passenden Creme kommt bald, versprochen. TV-Serie des Monats ist ganz klar Luke Cage auf Netflix. Frisch am letzten Tag des Monats erschienen, räumt die Serie so richtig ab. Tolle Story, spannende Charaktere und großartige Action.

Ach ja, ich habe im September auch den offiziellen Patronus-Test auf Pottermore gemacht und folgendes bekommen:

patronustest

Juhuuuu ein Kätzcheeeen 🙂 Manche Leute haben sich furchtbar aufgeregt, weil ihr Patronus ein LACHS ist :DDD ich lach mich weg. Dagegen ist eine Katze schon nicht schlecht 🙂

So, das war mein Monatsrückblick für September. Drückt mir bitte die Daumen, dass mein Handy repariert und mit allen Daten und Bildern zu mir zurückkehrt! Ich wünsche euch einen wundervollen und herbstlichen Oktober!

Allgemein

Escape Game: Big Bang – Erfahrungen & Review

27. September 2016
escape_game_big_bang_2

Letzte Woche haben mein Freund, zwei Freunde und ich uns wieder den kniffligen Rätseln eines Escape Games gestellt. Vor drei Monaten war ich ja bereits beim Sherlock Homes von Escape Berlin, dieses Mal war das Thema Big Bang und ist, wie der Name schon erkennen lässt, an die beliebte Comedy-Serie angelehnt. Ich will nicht zu viel verraten, damit ich keines der Rätsel ausplaudere, aber: Der Raum, in dem man sich befindet und alle Rätsel löst, ist wirklich fast eine exakte Kopie des Wohnzimmers von Sheldon und Leonard aus „The Big Bang Theory“. Sogar Sheldons Sitzplatz auf dem Sofa plus gestreiftes Kissen waren vorhanden. Auch toll ist, dass sie die deutsche Synchronstimme von Sheldon für das Escape Game gewinnen konnten und so lotst einen ein genervter Sheldon Cooper durch die verschiedenen Aufgaben.

escape-game-bb

so sehen Sieger aus

Wie immer hatten wir genau eine Stunde Zeit. Uns wurde gesagt, dass dieses Escape Game das etwas schwerere ist (Sherlock Holmes ist angeblich für Einsteiger gedacht, obwohl das auch schon sehr knifflig war!) und so haben wir uns zuerst ein paar mulmige Blicke zugeworfen. Versteht mich nicht falsch, Big Bang war schwer und hatte ein paar echte Logiknüsse. Ich fand es jedoch aufgrund des Themas und des Dekors teilweise zugänglicher und viel weniger gruselig. Mein Nerdwissen hat uns auch einmal weitergeholfen 😉

Wir haben das Escape Game wirklich haarscharf und wortwörtlich in letzter Sekunde geschafft und brauchten teilweise ein paar Hinweise vom Game Master, um alles richtig entschlüsseln zu können. Das allerwichtigste bei solchen Spielen ist, und das fällt mir jedes Mal wieder auf, dass man wirklich sehr genau hinsieht und jeden Stein zweimal umdreht und auch hinter alles schaut. Mir hat Big Bang wirklich gefallen und ich kann es jedem sehr ans Herz legen. Fans von „The Big Bang Theory“ und nerdigen Dingen (Comics und Superhelden) sowie Rätsel-Enthusiasten kann ich dieses Escape Game absolute empfehlen. Bald habe ich mit der Arbeit ein Offsite-Event und wir gehen auch in ein Escape Game. Ich hoffe, dass ich meine Erfahrungen dort auch unterbringen kann!

Allgemein Beauty & Mode

Ready for Fall: Meine Herbst Wunschliste

12. September 2016
moodboard-klein

Zwar scheint in Berlin noch kräftig die Sonne und ich schwitze bei 30°C im Schatten im Büro, jedoch leitet der September jedes Jahr so langsam die Herbststimmung bei mir ein. Bei Starbucks kann man auch schon DAS Herbstgetränk schlechthin, Pumpkin Spice Latte, bestellen, aber grad ist eher Shorts-Feeling statt Sweater Weather angesagt. Nun gut, ich will mich ja nicht beschweren, fällt der Sommer in Berlin doch immer etwas mau aus. Trotzdem schadet es nicht, schon mal die Augen nach coolen Herbst-Must-Haves offen zu halten. Hier sind meine Fall Favourites, die ich bisher auf meiner Wunschliste ganz oben unter „unverzichtbar“ gelistet habe:

moodboard-gross

1) Knuddelige, übergroße Strickjacken sind auch für die kommende Saison für mich ein Muss. Diese von Zara hat eine ulkige Farbe. Ich trage viele dunkle Klamotten, vielleicht kann eine für mich sehr untypische Jacke in Senfgelb etwas Pepp reinbringen?

2) Das Trend-Piece Mini Faltenrock ist online schon vergriffen, bevor die Saison angefangen hat- Whaaat. Dieser Rock von ASOS ist super niedlich. Hoffen wir nicht alle, dass er bald wieder verfügbar ist?

3) Auch wenn der Hype um Taschen von Rebecca Minkoff schon verblasst ist, gefallen sie mir immer noch richtig gut. Diese hier schreit förmlich nach Herbst Vibes. Ich mag Handtaschen, die groß genug für den ganzen unverzichtbaren Kram sind, aber trotzdem als Umhängetasche getragen werden können.

4) S’well ist wieder so ein Hipster-Phänomen, welches jetzt überall schrecklich gehyped wird. Schon verrückt, dass eine Thermoskanne zum Kultobjekt mutieren kann. Dieses Exemplar ist im Trend-Look Marmor/Rose und wahrscheinlich das Epitom der Bloggerszene.

5) Neue Bettwäsche zum Einkuscheln. Ich mag es, die bevorstehende kalte Jahreszeit mit neuer Bettwäsche einzuläuten. Diese von Witt-Weiden befällt mir aufgrund des Prints, natürlich ist die Auswahl endlos und ich kann mich immer kaum entscheiden. War ganz enttäuscht, dass es im neuen IKEA-Katalog keine schöne gab.

 

Allgemein

August 2016: Sommer, Sonne, Regenwetter

6. September 2016
20160825_191248

Mit einer kleinen Verspätung rolle ich mich gedanklich noch einmal in den August, um den Monat zusammenzufassen. Seit ich nur noch einmal die Woche Artikel veröffentliche, hab ich das Gefühl, dass die Monatsrevues ständig anstehen.  Nun gut, steigen wir in unsere Zeitmaschine und beamen wir uns einen Monat zurück. Was stand an?

Zum einen war ich eine Woche lang krank, was bei mir wirklich nur selten vorkommt. Das letzte Mal hat es mich Januar 2015 so richtig umgehauen. Ich habe krankgeschrieben ganz viel Gilmore Girls geschaut (ich bin spät dran, ich weiß!) und die Serie gefällt mir ganz gut, auch wenn praktisch nur reiche weiße Leute vorkommen…lame.

buddhabowl

Auch habe ich im August zum ersten Mal eine Buddha Bowl gemacht und gegessen. Inspiriert an Pinterest haben wir einen tiefen Teller genommen und ihn mit Buchweizen, Avocado, Salat, Hummus, geschmorter Süßkartoffel & Zucchini, Tomate, Fleisch und verschiedenen Soßen garniert. Super lecker und gesund. Die verschiedenen Geschmäcker passen super zusammen 🙂 Werde ich auf jeden Fall jetzt öfters essen.

Gegen Ende August waren wir in einer Gruppe beim KIZ-Konzert in der Wuhlheide. Die Wartezeit beim Einlass war mörderisch lang – zwei Stunden waren wir in einer Menschenmenge eingefärcht und haben uns die Beine in den Bauch gestanden. Zwischendurch hat es dann geschüttet, haha. Ich frag mich echt, warum der Einlass so unendlich lang gedauert hat…

kiz konzert

17000 Leute waren insgesamt beim Konzert und jeder Platz besetzt. Zum Glück hatte ich meinen Regenponcho dabei, denn es hat gegen Abend wirklich die ganze Zeit wie aus Eimern gegossen – wie IMMER beim Open Air, kann das sein? Das Konzert war cool, die Show richtig klasse und sehr witzig gemacht. Kann man schwer erklären, aber es war typisch KIZ. Alle sind super abgegangen, obwohl das Wetter ziemlich mies war.

kiz konzert02

Suicide Squad habe ich mir ebenfalls im Kino angesehen. Ich fand ihn viel besser, als die Reviews verlauten ließen. Er war jetzt nicht besser oder schlechter, als jeder andere Superheldenfilm der letzten Jahre, um ehrlich zu sein. Ich mag jedoch die Idee, die Bösewichte ins Zentrum zu stellen (DC ist besser als Marvel #justsaying #dealwithit) und mal abgesehen vom Joker fand ich alles andere ziemlich cool. Mehr Filme über Bösewichte!!

Pokemon Go ist weiterhin die absolute Nummer Eins bei meinem Freund und mir. Wir spazieren am Wochenende durch die Stadt und fangen die kleinen Taschenmonster mit unseren Super- und Meisterbällen ein. Paris scheint jedoch die beste Stadt in Sachen Pokemons in Europa zu sein. Laut einer inoffiziellen Karten kommen dort die meisten und seltensten Pokemon vor, dicht gefolgt von den Niederlanden, übrigens. Es macht also Sinn, mal einen kleinen Abstecher in die Stadt der Liebe zu machen, oder?

simpsons01

Zu guter Letzt waren mein Freund und ich noch zu der Premiere von der neuen deutschen Stimme von Homer Simpson eingeladen. Wie ihr ja wisst, ist Norbert Gastell letztes Jahr gestorben. Die offizielle neue Stimme wurde uns exklusiv vorgestellt und wir haben es uns dafür im Astor Kino gemütlich gemacht. Im Kino futtern, was man möchte und dazu noch zwei Simpsons-Folgen der neusten Staffel aus einer Leinwand anschauen? Ehm, nehm ich jeden Tag, würde ich mal so sagen. Danke an Pro7 für die Einladung und den tollen Abend – es war klasse und die neue Stimme ist echt gut. Es freut mich, dass sie sich sehr an der alten Stimme orientiert haben und nicht wie bei Marge in eine andere Richtung gegangen sind. Die deutschen Zuschauer werden es euch danken.

simpsons02

Sooo das war es auch schon wieder von meiner Seite aus. Bis zum nächsten Revue 🙂

Allgemein

Juli 2016: Futter, Ferien und Freibad

10. August 2016
juli-favourites-2016-intro

Der August ist schon mehrere Tage alt und endlich schaffe ich es, mein Resumee für diesen Monat zu ziehen. Ich hatte im Juli eine Woche Urlaub und habe das gute Wetter mit meinem Freund genossen. Ich habe vorher noch nie ein paar Tage Zuhause Urlaub gemacht und es war echt schön. Wenn man arbeitet, kommt man in der Woche zu so wenig und viele coole Restaurants und Bars sind abends oder am Wochenende immer so nervig überfüllt. Wieso dann nicht mal Tourist in der eigenen Stadt spielen?

juli-favourites-2016-01

Urlaub wäre nicht Urlaub ohne ein Besuch bei unserem Lieblings-Ramenrestaurant. Leckere, hausgemachte Nudeln mit herzhafter Brühe und köstlichen Toppings und dazu handgemachte Gyoza.

Allen Touristen kann ich nur ans Herz legen, auch unter der Woche zur Mittagszeit einen Abstecher zum Klunkerkranich zu machen.

juli-favourites-2016-03

Bisher war ich immer nur abends da, aber bei gutem Wetter lohnt sich der Aufstieg für ein luftiges Frühstück oder einen Drink mit Aussicht 🙂

juli-favourites-2016-02

Das super Wetter war uns schon fast ZU heiß, haha. Zum Glück gibt es auf der Terrasse Sonnenschirme.

Wir lieben es, Süßigkeiten aus anderen Ländern zu probieren, vor allem aus Amerika oder Asien. Immer, wenn wir am Kudamm sind, machen wir einen Abstecher in die USA-Abteilung vom KaDeWe und holen uns ein paar Schleckereien.

juli-favourites-2016-04

Dieser Schokoriegel schmeckt wie ein Snickers mit kleinen Brezeln und war leider nicht soo der Hit. Kein Wunder, dass wir „Take 5“ nicht überall wie andere Schokoriegel an jeder Ecke kaufen können.

juli-favourites-2016-05

Okay diese Warheads sind nur halb so sauer, wie das Gesicht auf der Verpackung vermuten lässt. Ich hätte Centershock-ähnliche Zustände erwartet, aber im Gegenteil.

Die sommerlichen Temperaturen gipfelten natürlich mit Besuchen am See

juli-favourites-2016-06

Wir waren am Müggelsee, was für uns eine echte Premiere war – gehen wir sonst doch eher im Südwesten der Stadt schwimmen. Im Strandbad war es wirklich toll und gar nicht so überfüllt wie zum Beispiel am Wannsee oder so. Lag vielleicht auch daran, dass es unter der Woche war.

Außerdem waren wir zum ersten Mal bei „The Bird“ essen – ja, ja ich weiß, ich bin spät dran. Der Burger-Laden ist schon fast wieder Out, so lange war er schon in.

juli-favourites-2016-07

So viele, die ich kenne, schwärmen von diesem Restaurant. Ich fand die Burger schon lecker, aber es war für mich zu viel Fleisch. 200gr Patties sind ein echter Klopper.

juli-favourites-2016-08

Das Fleisch war jedoch echt lecker und keine Standard-Boulette. Der Caesarsalat war ganz ok, aber nicht weltbewegend. Es gibt in Berlin einfach so viele Burger-Läden, die alle irgendwie gut sind.

180°-Themenwechsel: Smoothie Bowls sind schon seit einiger Zeit DAS Trend-Frühstück schlechthin. Auf Instagram sieht man tausende Bloggerinnen buntes Fruchtpüree mit außergewöhnlichen Zutaten essen und mehr oder weniger seriöse Artikel versprechen die Lösung aller Probleme durch das Essen von diesen Smoothie Bowls.

juli-favourites-2016-10

Ich habe im Juli zum ersten Mal eine Smoothie Bowl zubereitet (Apfel, Orange, Blaubeeren, Limette, Goji, Kiwi mit Toppings aus Chia, Blaubeere, Haferflocken und Bienenpollen sowie Banane) und finde sie ganz lecker. Nicht etwas, was ich jeden Tag essen möchte (Hallo Diabetes), aber vor allem fürs Wochenende sehr lecker.

juli-favourites-2016-12

Spiel des Monats

Natürlich bin ich wie fast jeder Pokemon Go verfallen. Tim und ich laufen am Wochenende und nach der Arbeit regelmäßig 5-12km und fangen dabei ein seltenes Pokemon nach dem anderen. Es gibt richtige Hotspots, um bestimmte Pokemon zu fangen und es bilden sich schon Grüppchen auf Picknick-Decken und Camping-Stühlen um die Pokestops mit Lockmodulen. Absolut verrückt und toll!

juli-favourites-2016-11

Serie des Monats

Natürlich gibt es nur eine Antwort darauf: Stranger Things! Zum Glück kam die Serie pünktlich in meinem Urlaub raus und wir haben die Serie regelrecht verschlungen. Die Serie ist ein Mix aus Akte X und sämtlichen 80er-Klassikern, die man so kennt. Die Story ist spannend und die Charaktere absolut großartig. Besonders das Mini-Revival um Winona Ryder ist gelungen- sie ist wie immer großartig und ich frage mich, wo sie so lange gewesen ist.