Allgemein

London-Trip 2017 + Mini Beauty-Haul

25. Juli 2017
london2017-intro

Hey ihr lieben,

am Anfang des Monats war ich für ein verlängertes Wochenende in London – Mein Freund hatte Geburtstag und wir haben ihn kurzerhand in der englischen Hauptstadt gefeiert! Wie viele von euch wissen, habe ich als Studentin mal 9 Monate in London gelebt und seit dem liebe ich die Stadt einfach! Damals wohnte ich im süd-östlichen Teil der Stadt, dann war ich mal für ein paar Tage im Norden und dieses Mal hatten wir ein wunderschönes Apartment im Westen der Stadt. South Kensington ist traumhaft (schenkt mir dort jemand eine Wohnung ? 😉 ) und sehr zu empfehlen.

london2017_01London2017_10

Das Wetter war ausgezeichnet! In Berlin regnete es ununterbrochen, aber wir haben uns in London einen Sonnenbrand geholt, weil wir auf das gute Wetter und die viele Sonne gar nicht vorbereitet waren. Natürlich haben wir uns mal wieder die Klassiker angeschaut – von Chinatown über Covent Garden bis zur Tate Modern und vom Hyde Park bis zum King’s College, an dem ich damals studierte. Ich kenne die Stadt immer noch wie meine Westentatsche, das hat mich richtig überrascht!

London2017_04London2017_05

Natürlich haben wir uns auch kulinarisch durch die englische Hauptstadt gefuttert. Als Studentin war ich zu geizig für Pret A Manger, heute schwärme ich für die kaltgepressten Säfte und Ingwer-Shots, die es an jeder Ecke gibt. Ein Besuch bei Shake Shack durfte natürlich auch nicht fehlen!

London2017_08London2017_07

Zum Geburtstag meines Freundes waren wir im Afternoon Tea vom Savoy, das war wirklich schön und ist sehr zu empfehlen! Die Sandwich-Auswahl ist ein Traum und man isst mehr, als man möchte – danach auf jeden Fall nur leichte Aktivitäten planen 😉

London2017_14London2017_13

Ein bisschen Shopping konnte ich mir nicht verkneifen 😀 ich hätte wahrscheinlich vier Tage am Stück durch die Läden tingeln können. In den Lush an der Oxford Street haben wir es zeitlich leider nicht mehr geschafft. Das hole ich aber demnächst nach! Hier meine kleine Ausbeute plus erste kleine Mini-Reviews dazu:

London2017_16 London2017_17

Mitchum Deodorant: Das ist das erste Mal, dass ich einen Deo-Stick verwende. Bisher habe ich immer zu Sprüh- oder auch selten zu Roll-On-Deos gegriffen. Mitchum kenne ich von englischen Beauty Bloggern und Youtubern und somit hüpfte es bei Superdrug ins Einkaufskörbchen. Ich bin zu 100% zufrieden und möchte nie wieder ein Spray o.Ä. benutzen Das Deo riecht angenehm und leicht zitronig, lässt sich super auftragen und hält, was es verspricht. Fühle mich damit nie schwitzig oder unangenehm. Im Gegenteil! Ich benutze es jetzt seit etwas mehr als zwei Wochen und kann es wirklich wärmstens empfehlen.

Brazilian Bum Bum Cream: Haha das absolute Hype-Produkt kam auch an mir nicht vorbei. Bei Selfridges hab ich zugeschlagen (und dann zurück in DE gemerkt, dass es beim Douglas günstiger ist… nun gut…). Die Creme riecht angenehm nach Vanille und lässt sich super auftragen. Ob diese Creme Wunder bewirkt, ist fraglich. Ich teste es auf jeden Fall. Bisher bin ich sehr zufrieden. Sie ist sehr dickflüssig und fühlt sich wertig an. Der Duft gefällt mir auch 🙂

Pixi Glow Tonic: OK kein neuster Trend, aber für mich trotzdem eine kleine Premiere. Weil ich Rosacea habe, meide ich eigentlich alles, was Säuren und/oder Peelings sind. In London gibt es einen Pixi-Shop und ich hab mir spontan die kleine Version dieses Glow Tonics zum Testen gekauft. Bisher bin ich sehr zufrieden. Es macht die Haut weich und meine Meinung nach die Poren etwas unsichtbarer (die Haut sie ebener aus). Auf Rosacea-empfindliche Stellen wie meine Wangen, hab ich es erst vorsichtig aufgetragen. Bisher gibt es Entwarnung.

Ouai Repair Shampoo: Hach ja, noch so ein Internet-Trend, der mich in seine Fangarme gerissen hat. 20€ teures Shampoo gönne ich mir eigentlich nur einmal im Schaltjahr, aber nun ja. Ich hab mich für das Repair Shampoo und gegen die dazugehörige Spülung entschieden und bin bis jetzt ziemlich zufrieden. Es ist kein Wundermittel, macht die Haare aber schön seidig und glänzend. Das einzige, was mich stört, ist, dass das Shampoo nicht so doll schäumt wie die, die ich sonst so habe. Als Lösung mache ich jetzt immer die Doppel-Waschung: Ich starte mit meinem normalen Shampoo und wasche danach alles nochmal mit Ouai nach. Klappt gut und verbraucht weniger Shampoo pro Dusche 😉

3 Comments

  • Reply Sophia Neun 25. Juli 2017 at 16:08

    Ich war bisher zwei mal in London und beide male wurde in Kensington genächtigt. Auch ich würde dort gern eine Wohnung haben. 😀 Pret A Manger habe ich zwar überall gesehen, aber nie betreten. Dann wohl das nächste mal. 😉 Wobei ich in Gourmet Burger Kitchen vernarrt war.

  • Reply Caro 25. Juli 2017 at 17:12

    Wie cool ist das Fisch-Softeis denn bitte? So eins möchte ich auch 😀

    Sieht toll aus bei Sonnenschein – ich war letztes Jahr im Februar zum ersten Mal in London. Naja, ziemlich grau eben. Aber hat mir trotzdem gefallen, muss mir irgendwann nochmal mehr Zeit für die Stadt nehmen 😉

    Schöne Grüße,
    Caro

  • Reply Nina 31. Oktober 2017 at 18:37

    Ich war bereits mehrfach in London aber das Fisch-Softeis ist komplett an mir vorbei gegangen. Sieht total toll aus (Ich bin aus irgendeinen Grund immer Herbst/Winter da, dafür bekomme ich dann das Oxford Street Light Festival mit etc. 🙂 ).
    Ich find’s schön, deine Eindrücke zu sehen!
    Liebe Grüße,
    Nina

  • Leave a Reply

    *