Beauty & Mode

My Little Mademoiselle Box – Unboxing und First Impressions

17. September 2016
my-little-mademoiselle-box-intro

Die neue My Little Box liegt hier zwar schon seit gut einer Woche, ich schaffe es aber erst jetzt, einen Unboxing-Artikel zu schreiben. Die Zeit rast einfach unglaublich schnell und manchmal komme ich bei der Windeseile gar nicht mehr zum Bloggen. Nun gut! Die My Little Box für September hat das Motto „Mademoiselle“ und sieht wie immer schick aus:

my-little-mademoiselle-box01

Anders als sonst ist der Deckel der Box nicht aus einem Stück und im Ganzen abnehmbar – man öffnet die My Little Box, indem man die Schleife in der Mitte öffnet und die beiden Türchen wie beim Adventskalender auseinanderzieht. Neben dem My Little Box Magazin ist auch ein Kärtchen dabei, das über den lässigen Stil der Pariserinnen berichtet. Es stimmt schon, die Frauen der französischen Hauptstadt sind unglaublich chic und modisch – anders als wir Deutsche mit unserem Lagenlook und knubbeligen Dutts 😉

Okay, nun zum Inhalt, zum Filetstück der monatlichen Abo-Boxen und dem Grund, weswegen wir uns heute hier alle versammelt haben 😉

my-little-mademoiselle-box02

Als erstes fällt das rechteckige Päckchen von Claude Pierlot ins Auge, aus dem dieses superniedliche Portemonnaie zum Vorschein kommt. Die Geldbörse ist relativ groß und erinnert an die Exemplare im „Kellner-Look“, die vor ein paar Jahren super in waren. Auf der Rückseite befindet ich ein kleines Fach mit Reißverschluss, zur Innenseite gelangt man über das Öffnen des Knopfes an der Vorderseite. Drinnen gibt es vier kleine Schlitze für Karten und sonst Platz für Geldscheine. Das Portemonnaie sieht wirklich toll aus, ist aber von der Qualität eher mittelmäßig. Das Material ist super dünn und der Druckknopf sieht jetzt schon aus, als würde er bald abgehen. Ich bevorzuge kleine Portemonnaies, einfach, weil ich sie praktischer finde und lieber kleine Taschen mitnehme. Das Portemonnaie hat einen Wert von 35€

Außerdem ist noch das bekannte kleine Jutetäschchen in der My Little Box enthalten, was ebenfalls voller kleiner Schätze steckt:

my-little-mademoiselle-box03

Enthalten sind:

Global Perfect Pore Minimizer von Sisley

my-little-mademoiselle-box05-min

Seht ihr diese Mini-Version? In dem Pröbchen sind 1,9 g von dem „refining, smoothing concentrate“, welches angeblich die Poren verkleinert und die Haut ebener erscheinen lässt. Mit knapp 2 g kann man nicht viel machen, geschweige denn richtig testen. In dem Produkt sind Silikone (und Palmöl), die sich wahrscheinlich über die Poren legen und die Haut dann feiner aussehen lassen. Ob man das möchte, ist Geschmackssache. Es wurde auch kein Preis angegeben, wahrscheinlich, weil es sich um eine so lächerliche Menge handelt.

Mascara Mademoiselle von My Little Beauty

my-little-mademoiselle-box06-min

Eine Mascara der Hausmarke ist ebenfalls mit dabei. Die Verpackung mit den schwarzen Schleifen ist echt niedlich, aber sonst dicker als herkömmliche Wimperntusche. Der beigelegte Zettel verspricht „keckes Volumen“. Getestet habe ich sie noch nicht, werde das aber nachholen. Ich finde Mascara in Beauty Boxen immer ein bisschen einfallslos, vor allem, weil jeder seinen Liebling hat und No-Name-Produkte einfach unmöglich zu kriegen sind. Was, wenn das die beste Mascara aller Zeiten ist. Und dann? Muss die Welt damit leben, dass es nur einmal die Chance gab, sie zu kriegen?
Als Preis wurden 17€ angegeben.

Art Deco Perfect Color Lipstick

my-little-mademoiselle-box07-min

Schöne Farbe, tolle Marke – an diesem Goodie ist eigentlich nichts auszusetzen. Der Lippenstift ist in der Farbe „29“ und ein schöner Ton für den Herbst. Die Verpackung ist schlicht und elegant und die Pigmentierung genau so wie die herkömmlichen Lippis von Artdeco. Es wurde kein Preis angegeben, aber ich schätze, dass er nicht vom herkömmlichen abweicht.

Lidschatten von Loved by Make my Lemonade

my-little-mademoiselle-box08-min

Der Lidschatten ist ebenfalls von der Hausmarke oder in einer Kollaboration mit der Hausmarke entstanden. Leider ist es absolut nicht meins. Trage nie Lidschatten und die Farbe ist auch nicht soo mein Geschmack. Ich habe die Farbe noch nicht geswatcht, weil ich den Lidschatten gerne verschenken möchte und ihn unbenutzt belassen will. Es sieht aber sehr schimmerig in der Verpackung aus.

So, das war die My Little Mademoiselle Box im September 2016. Ich fand sie nur so lala, muss ich sagen. Nach dem Knaller im August ist es auch schwer zu toppen. Aber so ist das nun mal mit dem Wundertüten-Prinzip. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die nächste Box!

2 Comments

  • Reply Sabrina Wirth 22. September 2016 at 11:56

    Ich fand sie auch nicht so dolle dieses Mal. Aber der Lidschatten ist schön, den hatte ich leider nicht dabei. Da hätte ich mehr mit anfangen können^^
    Schöne Fotos hast du aber gemacht 🙂

    • Reply einmalwunderland 4. Oktober 2016 at 20:46

      Danke für deinen lieben Kommentar, Sabrina 🙂
      Schade, dass man immer Dinge in solchen Boxen hat, die man nicht wirklich gebrauchen kann. Aber so ist das anscheinend mit Wundertüten, macht auch irgenwie den Reiz aus. Wir brauchen eine Tauschbörse für unlieben Inhalt 🙂

    Leave a Reply

    *