Allgemein

Umzug und Renovierung

15. April 2016
renovierung-intro

Hallöchen ihr lieben! Endlich schaffe ich es mal wieder, einen richtigen Artikel zu veröffentlichen. Die letzten drei Wochen waren wirklich extrem! Warum? Mein Freund und ich ziehen zusammen und haben deshalb unsere gemeinsame Wohnung vor seinem Einzug komplett neu gestaltet. Das heißt: Wir haben in drei Zimmern und im Flur die Tapeten von den Wänden gerissen, grundiert und dann haben drei Handwerker übernommen. Wir wollten den „Industrial Look“ an den Wänden und haben uns für einen Betonputz entschieden. Ich möchte euch hier in diesem Post einen Vorher-Nachher-Look präsentieren und die Verwandlung unserer eigenen vier Wände zeigen.

Das Ablösen der Tapeten war sehr anstrengend, schmutzig und zeitaufwendig und ich bin froh, dass das vorbei ist. Die Wände sahen danach so aus:

renovierung011

Wohnzimmer

renovierung012

Schlafzimmer

renovierung013

Flur

Dann gingen die Handwerker an’s Werk und haben die Wände bearbeitet. Was bei Schöner Wohnen immer so einfach aussieht, ist eigentlich extrem kompliziert. Erst müssen die Wände abgeschliffen werden. Dann mit Rotband grundiert, versiegelt und dann nochmal abgeschliffen werden. Erst dann kann der Betonputz drauf. Alle Materialien haben wir bei Bauhaus gekauft, die uns leider absolut schlecht und falsch beraten haben. Von einigen Sachen hatten wir drei oder viermal so viel wie benötigt, dann mussten wir vom Betonputz beispielsweise noch 4 Eimerchen nachkaufen. Dann haben sie einige Sachen (Grundierung, zum Beispiel) komplett vergessen und wir mussten sie nachkaufen. Zum Glück haben die Handwerker das Verputzen für uns erledigt, mein Freund und ich hätten das nach Gutdünken wie von Bauhaus empfohlen gemacht und wahrscheinlich letztendlich alles in den Sand gesetzt.

renovierung001

renovierung008

Für unser Schlafzimmer habe ich mir eine schöne Tapete mit Blumen und Vögeln im Wasserfarben-Look ausgesucht. Diese ist eine Vliestapete aus Reispaper, die Laut unseres Handwerkers ziemlich gut ist, weil man diese Tapetensorte auch mal mit Wasser abwaschen kann und sie sich bei einem eventuellen Auszug auch leicht wieder ablösen lässt. Den Rest des Zimmers haben wir deshalb hell gestaltet. Ich finde Akzentwände total toll, einen ganzen Raum würde ich jedoch nicht mit so einem Muster tapezieren wollen.

renovierung005

Die Tapete sieht in echt weniger „wuselig“ aus, das kommt durch die Perspektive

ipp

Es gibt echt extrem viele Tapeten in wirklich allen Preisklassen… mich hat das fast erschlagen. Ich wusste zuerst gar nicht, was ich wollte nur dass jede Tapete, die man so kaufen kann, nicht das ist, was ich suche. Haha, wie’s nun mal immer so ist, oder?
Die Wand gegenüber ist übrigens der „nackte“ Rotband-Putz. Witziger Weise gibt es von Schöner Wohnen einen Wandputz in „Marmor-Optik“, der genau dieses Finish hat, aber sehr viel mehr kostet. Für einen Marmor-Look am besten also immer nur Rotband nehmen und dann richtig schön glatt schleifen. Auch ein Handwerkertipp: Unter Design-Putz (also jener, der einfach nur schön aussehen soll), immer Rotband auftragen, das bildet eine optimale Grundlage und man verbraucht letztendlich weniger.

renovierung009

renovierung010
An einigen Stellen haben wir den Beton-Putz absichtlich „roh“ aussehend, also ohne eine zweite Schicht gelassen. Das macht meiner Meinung den industrial look etwas authentischer. Die ganze Wandveränderung hat ungefähr eine Woche gedauert, dazu muss ich sagen, dass das drei Profis gemacht haben. In Selbstarbeit hätte uns das sicher doppelt so lange gekostet.

Der zweite Schritt war dann nach der Staub- und Dreckbeseitigung das Laminat. Wir haben uns für ein helles entschieden, wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Es gibt einen schönen Kontrast zur doch eher Licht schluckenden Wandfarbe. Türrahmen bekamen ein kontrastierendes Schwarz.

renovierung006

renovierung007

Auch beim Boden hat sich Bauhaus nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Alles war hier seeeehr sparsam bemessen, also lieber nicht auf Bauhaus hören und mehr ordern. Die Metallkanten der Übergänge an den Fußleisten mussten wir uns richtig „erkämpfen“, weil laut Bauhaus sowas nicht existiert (scheiße nur, dass sie auf den Packungen der Fußleisten-Clips abgedruckt sind, die sie verkaufen 😉 ). Haha alles ein Kampf mit denen, man könnte meinen, dass sie nichts verkaufen wollen.

OOTD: Ich in meinem flotten Renovierungs-Outfit ;)

OOTD: Ich in meinem flotten Renovierungs-Outfit 😉

So, nun sind die Wände fertig und der Boden auch. Es ist echt ein großer Stein von meinem Herzen gefallen. Die Ikea-Möbel liegen nun auch schon hier und warten darauf, aufgebaut zu werden. Einzig die Steckdosen und Heizungen müssen noch gemacht werden. Sprich: Mein Freund und ich streichen die Heizungen (weiß im Schlafzimmer und im Arbeitszimmer und grau im Wohnzimmer) und ein Elektriker baut uns hoffentlich neue Steckdosen ein. Die Wohnung ist nämlich aus den 60er Jahren und damals brauchte man nur so zwei Steckdosen pro Zimmer… haha ja ohne Computer und Smartphones gab es noch nicht viel, was Strom benötigte. Drückt die Daumen, dass wir Mehrfachsteckdosen anbringen können. Diese Verlängerungskabel gehen mir nämlich gewaltig auf den Zeiger.
Wenn alles fertig eingerichtet ist, werde ich nochmal in einem zweiten Artikel ein bisschen von der Einrichtung zeigen! Ich bin total gespannt, wie ihr alles findet  Freue mich über jegliches Feedback!

6 Comments

  • Reply Claudia 15. April 2016 at 16:34

    Oh man, das sieht super gut aus! Daumen hoch! 🙂

    • Reply einmalwunderland 20. April 2016 at 10:35

      Danke dir 🙂

  • Reply Sirka 16. April 2016 at 8:23

    Tolle Kombi von Wandfarbe und Boden! Sieht klasse aus <3 auf Baumärkte kann man sich echt nicht verlassen…

    • Reply einmalwunderland 20. April 2016 at 11:20

      danke dir 🙂 Freut mich, dass es dir gefällt!

  • Reply Nadine - breukesselchen 16. April 2016 at 16:51

    Wow, da habt ihr ja viel Arbeit gehabt. Sieht wirklich klasse aus! Deine Tapete finde ich auch super. Mal was anderes und ich liebe ausserdem Vögel. Bisher habe ich mich noch nicht daran getraut, solch eine Tapete zu kaufen. Hmm, aber vielleicht doch irgendwann mal. 😉
    Liebe Grüße
    Nadine

    • Reply einmalwunderland 20. April 2016 at 11:22

      Liebe Nadine,

      danke für deinen netten Kommentar. Freut mich, dass es dir gefällt. Trau dich einfach mit der Tapete, die machen echt viel her!

      VG

      Charlotte

    Leave a Reply

    *