Beauty & Mode

Ferment Peelings für trockene & empfindliche Haut

29. März 2016
ferment-peelings-intro

Kennt ihr Ferment Peelings? Noch vor einem Monat hätte ich diese Frage wohl mit NEIN beantworten müssen. Zement kenn ich, aber Ferment? Nie gehört! Und dann noch als Peeling? Heute möchte ich euch deshalb die Ferment Peelings etwas vorstellen!

Sagen wir mal so, da ich sehr trockene und empfindliche Haut habe, waren Gesichtspeelings bisher nicht wirklich in meiner Beauty-Routine vertreten. Durch den Hautausschlag, den ich durch die „Wahre Schätze“-Reihe von Garnier bekommen habe, bin ich zum Hautarzt und zur Kosmetikerin gegangen. Letztere machte mich auf so genannte Ferment Peelings aufmerksam und gab mir auch eine Probe zum Testen mit.

Ferment Peelings, oder auch Enzym Peelings, wie sie häufig genannt werden, sind deshalb für empfindliche Haut geeignet, da sie Hautschüppchen entfernen, ohne die Haut zu reizen. Im Gegensatz zu mechanischen Peelings rubbelt man dabei nämlich nicht mit einem Körnchen oder Salz auf der Haut herum. Es sind Peelings, die aus den Enzymen von Früchten gewonnen werden. Anders als normale Peelings bestehen Ferment Peelings aus kleinen trockenen Kügelchen, die man mit Wasser anfeuchtet und dann auf dem Gesicht verteilt. Die Enzyme spalten und lösen dann die körpereigenen Eiweißbausteine und lösen die Hautschüppchen dadurch. Nach der Einwirkzeit einfach abwaschen und man bleibt mit absolut weicher Babyhaut zurück.

Hier sind vier Ferment Peelings, die man in Deutschland kaufen kann:

ferment-peelings

1- Skin Control Ferment Peeling von Art Deco für ungefähr 21€
2- Enzym Peeling von La Mer für ungefähr 22€
3- Ferment Peeling von Phyris für ungefähr 24€
4- Cleansing Enzyme Peelig Powder von MARBERT für ungefähr 18€

Ich bin sehr positiv von diesen Peelings überrascht und bin froh, dass es nun auch etwas für Menschen mit trockener und empfindlicher Haut gibt. Ich überlege noch, ob ich mir die Vollversion der Peeling-Probe zulege… bisher schreckt mich der Preis etwas ab. Meinen (bisher so gut wie abgeklungenen) Ausschlag hat es auf jeden Fall nicht verschlechtert, das ist ein extrem gutes Zeichen!

2 Comments

  • Reply Dorina 10. April 2016 at 12:17

    Erstmal: Vielen Dank für deinen Kommentar! Mir ist noch nie in den Sinn gekommen, dass meine Haut eventuell krankheitsbedingt oft so rot ist. Ich bin ab und zu bei einer Kosmetikerin und die hat nie irgendwas in der Richtung gesagt – vielleicht achtet sie aber auch nicht darauf. Ich danke dir für den Tipp, das werde ich beim Hautarzt mal abchecken lassen, mein weiß ja nie – sicher ist sicher!
    Die vorgestellten Enzympeelings kenne ich noch nicht. Aber da ich ja gerne mal neue Produkte ausprobiere, ist das von La Mer mal auf meiner Kaufliste gelandet. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    • Reply einmalwunderland 11. April 2016 at 14:22

      Klaro, immer gerne. Wahrscheinlich ist es auch nichts, aber sicher ist sicher 🙂

    Leave a Reply

    *