Allgemein

Travel Impressions 2015: Osaka

22. Oktober 2015
IMG_0598

Willkommen zurück zu dem zweiten Teil meines Reiseberichts. Diesmal möchte ich meine Erfahrungen mit der japanischen Stadt Osaka mit euch teilen. Über meine Zeit in Taipei könnt ihr hier mehr erfahren.

In Osaka waren wir nur 3 Tage, aber wir hatten ein vollgepacktes Programm und haben viel erlebt. Los ging es von Taipei aus um 3 Uhr früh, ähnlich kaputt waren wir also, als wir in Osaka ankamen. Übernachtet haben wir in einer Pension, die direkt in Namba war. Der Preis war günstig für die Lage, die Pension jedoch sehr schraddelig und schmutzig. Naja, zum Übernachten reichte es. Am ersten Tag haben wir die Stadt unsicher gemacht.

ipp

ich war bereits zweimal in Tokyo, deshalb fand ich es sehr spannend, eine andere japanische Stadt kennen zu lernen. Osaka ist meiner Meinung nach cooler und lockerer als Tokyo. Die Gegend um Namba Station und Shinsaibashi ist eine Wucht!

IMG_20150921_180008

ipp

ipp

coole Geschäfte und ulkige Dinge an den Hauswänden. Natürlich konnten wir auch vor Osakas Wahrzeichen nicht vorbei, ohne ein typisches Touri-Foto zu machen.

ipp IMG_20150921_191539

Auch sonst ist es nachts ziemlich bunt in der City.

IMG_20150921_192320

Berauscht von den Lichtern der Stadt sind wir zu Doki (Don Quijote) gegangen, einer der verrücktesten und coolsten Läden in Japan. Dort kann man vom Lippenstift bis zur elektronischen Toilette alles kaufen. Besonders cool sind die verrückten Snacks, lustigen Kostüme und so weiter. Auch riesig war die Abteilung mit „Schönheitsverbesserungen“

IMG_20150921_194517

Den Japaner*innen werden anscheinend ganz viele Komplexe eingeredet und für alles gibt es Kompressen oder Masken. Du willst einen schmaleren Kopf? Na dann schnall dir diese sehr gruselig aussehende Maske um. Klappt bestimmt….. nicht.

Abend sind wir noch lecker Sushi essen gegangen und dann müde ins Bett gefallen.

IMG_20150921_212909

Der nächste Tag war noch bombastischer, denn wir sind in die Universal Studios gegangen. YEAH!!!

IMG_20150922_123342

Das Wetter war wirklich gut und es gibt in den Universal Studios sehr viel zu sehen.

IMG_20150922_140750 IMG_20150922_125921

Viele Rides hatten sehr lange Anstehzeiten, deswegen haben wir uns nur die besten rausgesucht und haben den Rest des Geländes erkundet. Trotz der 30°C war schon alles für Halloween dekoriert.

ipp

Zwar gibt es die Universal Studios in vielen Ländern, jedoch haben nur das in Osaka und das in Florida eine extra Harry Potter-Welt!

ipp

Dort befinden sich die Winkelgasse und Hogsmeade sowie Hogwarts. Das Schloss ist nicht nur ein Modell, sondern man kann auch reingehen. Es ist Teil eines Harry Potter-Rides und ABSOLUT zu empfehlen. Auch die Harry Potter-Achterbahn war klasse. In Hogsmeade kann man im „Drei Besen“ speisen und sich im Honigtopf und Zonko’s mit leckeren Süßigkeiten und lustige Mitbringseln eindecken.

Wir haben außerdem mit Hello Kitty Fotos gemacht und die coolen Kostüme der anderen Besucher bestaunt. Ich musste mir natürlich auch eine kleine Verkleidung zulegen:

ipp ipp

Halloween-Katzenohren 🙂

Abend gab’s dann noch eine Halloween-Überraschung.

IMG_20150922_180617

Um 18 Uhr gab es einen Knall, Sirenen waren zu hören und Zombies rannten durch die Mengen. Alle haben geschrien und sind umher gerannt – absolut großartig! Ein Teil des Parks war dann die abgesperrte Zombie-Zone und überall hörte man Special-Effects-Geräusche wie Hubschrauber oder auch Schießereien. Sau genial! ich hab die Universal Studios sehr empfehlen.

Der dritte und letzte Tag wurde zum Sightseeing benutzt. Wir kauften uns einen Travelpass und erkundeten die coolsten Sehenswürdigkeiten. Darunter natürlich Osaka Castle:

IMG_0546

IMG_0550 IMG_0565

sowie verschiedene Tempel. Abend waren wir noch im Onsen. Der war nach Geschlechtern getrennt und hat mir gut gefallen. Ich finde es gut, dass sich die Japaner diese unverklemmte Art behalten haben und auch Freundinnen gemeinsam ins Badehaus gehen. Dort ist man nämlich überall nackt. Anders als in europäischen Spas trägt man in den heißen Bädern keine Badekleidung, auch nicht in der Sauna (letzteres ist unhygienisch meiner Meinung nach, aber egal).

Wir haben außer dem leckeren Sushi auch köstliche Ramen und andere japanische Leckerbissen verputzt (frittierte Auster mit Mayo, yummmmmy). Ein Highlight war auf jeden Fall der schwarze Burger von Burger King:

IMG_0490

In Osaka haben wir viel Purikura gemacht und Game Center erkundet. Auch lustig war, dass in Osaka viele mit uns plaudern wollten. Wo die Leute in Taipei uns eher ungefragt angefasst und fotografiert haben (…), haben vor allem ältere Japaner uns in Osaka angesprochen. Sehr freundlich! Osaka hat mir gut gefallen und ich kann die Stadt wirklich jedem empfehlen.

Nächste Woche kommt dann mein Bericht über unsere Reise nach Okinawa! Bleibt gespannt 🙂 Einen Haul wird es natürlich auch geben.

 

2 Comments

  • Reply Tanja L. 5. November 2015 at 15:51

    Osaka fand ich auch sehr klasse, nur die Blasenentzündung, die ich mir da geholt habe, hat mir die restliche Reise versaut. Aber 18 grad in den Bahnen und draußen 35, das ist ja auch nicht normal…

    • Reply einmalwunderland 7. November 2015 at 13:59

      Ja die Klimaanlagen sind wirklich zu krass. Im Sommer werden die Bahnen auf eine Temperatur runtergekühlt, bei der sie im Winter schon die Heizung anmachen…verrückt!

    Leave a Reply

    *