Film

Film Review: Tropic Thunder

6. Februar 2015
tropic thunder
tropic thunder

Quelle: Amazon.com

Ich habe leider im Januar wenig Zeit gehabt, ins Kino zu gehen und neue Filme zu schauen. Daher reviewe ich einfach ein paar ältere Filme. Für mein persönliches Filmjournal, sozusagen. Tropic Thunder ist eine Actionkomödie aus dem Jahr 2008, bei dem Ben Stiller Regie führte, mitproduzierte und auch noch die Hauptrolle spielt. Er schlüpft in die Rolle von Tugg Speedmann, ein abgehalfterter Actionstar, der mit dem Film „Tropic Thunder“ sich zurück in die erste Liga der Hollywood-Schauspieler katapultieren möchte. Dazu gehen er und seine Schauspielkollegen Kirk Lazarus (Robert Downey Jr), der Rapper Alpa Chino (Brandon T Jackson), Kevin Sandursky (Jay Baruchel) und der berühmte Komiker Jeff Portnoy (Jack Black) in den vietnamesischen Dschungel, um dort an der Verfilmung der Lebensgeschichte eines Vietnamkriegsveteranen zu arbeiten. Da die Dreharbeiten nur schleppend vorankommen, schickt der Regisseur seine Hauptdarsteller kurzerhand in die Untiefen des Dschungels, um sie dort fast lebensechten Gefahren auszusetzen und das Ganze dann mit versteckten Kameras zu filmen. Dadurch, so glaubt er, wirkt der Film letztendlich realistischer. Als er dann ausversehen auf eine Blindgänger-Granate tritt und vor den Augen der Schauspieler in die Luft gesprengt wird, glauben die noch an realistische Special Effects und machen sich freudig ins vietnamesische Hinterland. Sich sicher während, trotzen sie allen Gefahren. Erst als sie von vietnamesischen Drogenschmugglern gefangengenommen werden, merken sie, dass sie sich doch in wirklicher Gefahr befinden. Die Rettungsaktion mit vereinten Kräften bringt sie schließlich zurück in die Heimat.

Tropic Thunder ist eine Persiflage auf die unzähligen Action-Filme, die uns Jahr für Jahr überschütten. Dabei nehmen sie die absurden Storys, die übertriebenen Dialoge und protzigen Superstars auf’s Korn, die sonst solche Filme zu dem machen, was sie sind. Das gelingt wunderbar – nicht nur aufgrund der Topbesetzung (auch mit dabei: Matthew Mc Conaughey, Tom Cruise und Bill Hader), sondern auch, da witzige Dialoge und komische Slapstick sich abwechseln. Zwar wirkt der Film besonders zu Beginn etwas langatmig, die Action und die „Ticking Clock“-Situation zum Schluss machen das jedoch wieder wett. Tropic Thunder ist ein witziger Film  und geeignet für alle, die auf Film-Persiflagen stehen und sich auf eine leichte, lustige Story einlassen möchten.

Wertung:

No Comments

Leave a Reply

*