Allgemein

London-Reise 2014: Teil Zwei: Harry Potter Studio Tour

22. September 2014
IMG_20140908_152539

Auf dieser Reise konnte ich mir einen großen Traum erfüllen und die Harry Potter Studio Tour erleben! Ich wollte schon immer dahin. Damals hatten die Warner-Brothers-Studios genau einen Monat nachdem ich wieder nach Berlin gezogen bin ihre Pforten geöffnet…bad luck Brian. Deswegen war klar, dass der nächste London-Besuch auch gleichbedeutend mit einem Besuch des Studios ist. Ich bin wirklich großer Fan von Harry Potter und wahrscheinlich wie viele weitere meiner Generation mit den Büchern groß geworden. Ich habe wertvolle Freundschaften über diesen Zauberer gewonnen und lese die Bücher mindestens einmal pro Jahr. Die Magie des Harry-Potter-Universums hat mein Leben sehr geprägt, die dargestellten Freundschaften, der Mut, die Kämpfe zwischen Gut und Böse sowie Dumbledores Weisheit viele Stunden mit Spannung und Freude gefüllt. Für mich ist Harry Potter mehr als „nur ein Kinderbuch“, sondern hat es geschafft, eine neue Welt zu schaffen. Früher war es immer mein Traum, nach Hogwarts zu gehen und zaubern zu lernen. Die Harry Potter Studio Tour hat ein wenig von diesem Wunsch erfüllt und ich bin sehr froh, dass mein Freund mich dabei begleitet hat. Er hat Harry Potter nie gelesen und kennt „nur“ die Filme (und die Lego-Version als Wii-Spiel), ist also nicht ganz so übertrieben enthusiastisch wie ich ;). Trotzdem lohnt sich ein solcher Besuch auch für Nicht-Hardcore-Fans, da das Studio einfach super eindrucksvoll ist. Aber genug gequatscht, los geht’s mit den Bildern. Kurz vorne weg: Ich habe circa 500 Fotos gemacht und davon einen Bruchteil für diesen Blog-Eintrag ausgewählt. Das liegt daran, dass ich nicht zu viel von der Magie dieser Tour spoilern will. Ich bin mir sicher, dass viele diese Tour ebenfalls irgendwann erleben werden, deshalb möchte ich nicht zu viel verraten.

Unsere Reise begann mit einem gebuchten Tourbus, der uns und noch weitere Besucher zum WB-Studio gebracht und letztlich auch von dort wieder abgeholt und zurück nach London gefahren hat.

ipp

Yay sogar im HP-Design! So cool diese Erfahrung auch war, ich empfehle allen, die Anreise alleine zu planen. Das ist vielleicht mit etwas mehr Aufwand verbunden, nur leider ist man durch die recht knapp bemessenen Ankunfts- und Abfahrtszeiten des Busses nicht wirklich in der Lage, alles so lange anzuschauen, wie man vielleicht möchte.

ipp

Wir hatten das Glück, dass an diesem Tag die Sonne schien und der Himmel blau strahlte. Hier bin ich ganz posermäßig vor dem Studio. Draußen gibt es noch einige Kulissen und Requisiten wie zum Beispiel das Schachspiel aus Buch 2. Drinnen findet man neben gusseisernen Handabdrücken der Schauspieler auch noch große Bilder aller Schauspieler sowie weitere Kulissen und Props wie zum Beispiel Harrys „Zimmer“ unter der Treppe. Sogar ein kleiner Starbucks ist in der Vorhalle zu finden. Die Engländer und ihr Starbucks…man man man, das erinnert mich an diese Simpsons-Folge.

ipp

Nach einer kleinen Einführung geht es in die Große Halle. Wow ich kipp weg, wie genial das ist! Alle Originalkostüme und Dinge wie Geschirr und Kelche stehen dort auf den Tischen, als könnte jeden Moment das Festessen beginnen. Das Gute ist: Anders als in den Universal Studios in Florida oder Osaka befinden sich in London wirklich die Originalrequisiten und -Kulissen. Alles was man dort sieht wurde genauso im Film verwendet.

Danach betritt man einen großen Flugzeughangar und findet dort einfach mal alle Sets des Films. Es ist so unglaublich, da sieht man die einzelnen Räume und Häuser und Kostüme der verschiedenen Filme neben einander und im Film sieht es dann so aus, als sei wirklich alles auf verschiedenen Fluren und Abteilungen der Schule.

ipp ipp ipp

Das Spannende ist das handwerkliche Geschick, welches hinter diesen ganzen Kulissen steckt. Die ganzen Tapeten, Bilder, Möbel, all das wurde per Hand gefertigt und so hergestellt, dass es thematisch und historisch passend ist.

ipp ipp ipp

Dumbledores Büro hat mich sehr beeindruckt, genauso Snapes Klassenzimmer. Der Detailreichtum und die ganzen Kleinigkeiten sind so liebevoll gestaltet. Und genau so etwas macht dann auch den Unterschied aus. All das, alle diese kleinen Details machen diese Sets authentisch und genauso, wie man es sich als Leser vorstellt. Es gab zum Beispiel auch eine ganze Ansammlung an Requisiten, die für den Raum Der Wünsche verwendet wurde – Wow! Ritterrüstungen für Trolle und Hauselfen, große Vasen und Pokale und all das, was man im Film nur im Hintergrund sieht, die magische Welt aber komplett machen.

ipp

Natürlich gab es auch Erklärungen der CGI-Effekte und man konnte sich auf einem Besen fotografieren lassen und dort dann ein Quidditch-Spiel oder einen Besenflug als Hintergrund einfügen und dies als Foto ausdrucken lassen.

ipp ipp

Hier sieht man den Fuchsbau und die Statur des Zauberministeriums. Im Hintergrund kann man auf der rechten Seite auch den Stammbaum-Teppich der Familie Black erkennen.

ipp ipp ipp ipp

Eine Auswahl der ganzen Zeitungen, Bücher und Weasleys Zauberhafte Zauberscherze. Das war eines meiner Lieblingsabteilungen der Tour. Sie hatten auch mehrere Ausgaben der Zeitung „The Quibbler“ dort. Total witzig und abgefahren.

ipp

Auch die Todesser und ihre Machenschaften (inklusive Verschwindekabinett) waren Teil der Tour.

ipp

Was wäre ein Besuch in der Welt von Harry Potter ohne Butterbier? Butterbier ist lecker, wenn auch recht süß. Es ist eine kohlensäurehaltige Brause mit Karamellgeschmack und Karamellsahne oben drauf. Me Likey.

hdr ipp ipp

Die Außensets waren ebenfalls großartig und eine Menge Spaß.

ipp ipp

Daraufhin kommt man zum zweiten Teil der Tour. Dort sieht man alle im Film vorkommenden Kreaturen und wie sie hergestellt wurden. Von Alraunen über Schrumpel-Voldemort bis hin zu Seidenschnabel wird alles gezeigt. Auch wird das Geheimnis über den Riesen Hagrid gelüftet und wie sie ihn mithilfe eines Schauspielers und einer Menge Technik in den Filmen zu seinen Riesenmaßen verholfen haben. Sehr spannend. Auch hat man Einblick in die Zeichnungen und die Modelle der Filmcrew.

ipp ipp IMG_20140908_151618

Hach, die Winkelgasse. Ebenfalls ein persönliches Highlight der Tour. Es macht Spaß, zwischen den Läden zu schlendern und in die Schaufenster zu linsen. Gehen wir eine Eule kaufen, oder unsere Umhänge bei Madame Malkins kürzen? Hach wie wundervoll ist die Winkelgasse mit all ihren Geschäften und Kuriositäten.

IMG_20140908_152539 IMG_20140908_153044

Das Modell Hogwarts war extrem beeindruckend und sicherlich ein Highlight für meinen Freund. Da sieht man einmal, wie riesig das Schloss ist.

Der letzte Schritt war dann der Giftshop, aber dazu in einem anderen Artikel von mir. Das Erlebnis der Studio Tour war wirklich total beeindruckend und wundervoll. Nicht nur von einer Fan-Perspektive hat es sich gelohnt. Auch ist es super eindrucksvoll zu sehen, wie viel handwerkliches Können und Detailreichtum dahinter steckt. Mein Freund war ebenso beeindruckt wie ich. Die Welt um Harry Potter ist wirklich magisch und das ist in der Studio Tour besonders gut zu sehen. Wir wollen auf jeden Fall wiederkommen!

No Comments

Leave a Reply

*