Lush

Lush Sonnenschutz

13. Juli 2014

IMG_20140711_175006Wer sich beim Anblick des Titels gedacht hat: Ohje, schon wieder ein Lush-Post? dem kann ich nur ein großen JA als Antwort entgegenschleudern. Ich hatte die große Ehre erneut bei einer Blogger-„Patry“ dabei sein zu dürfen (Hier ist mein Bericht zur ersten Lush-Party, die ich besuchte). Diesmal drehte sich alles um das Thema Sonnenschutz,da Lush demnächst eine Sonnenschutz-Reihe lancieren wird. Wir haben uns also in der Sonne vor dem Lush am Alexanderplatz versammelt, wo uns die liebe Marja alles über in der Natur vorkommende Sonnenschutzmittel erklärt hat. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass Sesamöl einen leichten natürlichen Sonnenschutz hat.

IMG_20140711_175158Zu trinken gab es selbstgemachte Getränke in stylischen Einmachgläsern und bunten Strohhalmen. Wir waren insgesamt sieben Mädels und bei dem schönen Wetter kam richtig Sommerfeeling auf. Man merkt, dass Lush sich die Reviews des letzten Events zu Herzen genommen hat. Alles wirkte viel durchgeplanter, es gab mehrmals die Chance, Fragen zu stellen und auch zu den vorgestellten Produkten hab es eine Menge Hintergrundinformationen. Das fand ich wirklich toll. Leider kam ich ein klitzekleines bisschen zu spät und hatte die offizielle Vorstellungsrunde verpasst, ich glaube jedoch, dass ich da die Älteste war. Blogger-Oma, haha 😉

IMG_20140711_175025Nun zu dem eigentlichen Grund, warum wir alle eingeladen waren: Die neuen Produkte. Als erstes durften wir die Sonnenmilch „Sesame Suntan Lotion“ probieren. Und ich kann Euch sagen: Der Name ist Programm. Die Lotion riecht zu 100 Prozent nach Sesamöl. Superlecker in meinen Augen (In meiner Nase?). Man hat nur immer das Bedürfnis nach Hähnchenspießen mit Saté-Sauce, weil es einfach so lecker riecht. Die Lotion ist recht flüssig, man muss beim Portionieren also etwas aufpassen. Obwohl es sich um keine getönte Lotion handelt, habe ich trotzdem das Gefühl, dass ich dadurch einen leichten goldbraunenen Schimmer bekommen habe. Sehr schön. Wer Sesam nicht ausstehen kann, sollte sich von dem Produkt fernhalten – Auf meiner Haut bleibt der Geruch nämlich eine ganze Weile.

IMG_20140711_175031„Powdered Sunshine“ ist, wie der Name schon andeutet, ein Sonnenschutz in Puderform. Wie das geht? Das Puder reflektiert die Sonnenstrahlen und lässt sie so abprallen. Natürlich ist der Sonnenschutz nicht so hoch (ich meine LSF 10 oder 15?), aber für den Scheitel ist es schon eine gute Sache. Das Puder nimmt nämlich auf zusätzlich noch Fett auf und mattiert. Da ich sehr trockene Haut habe, wird das Puder bei mir sicherlich nicht einziehen – Ich meide alles, was meine Haut noch mehr austrocknet. Für alle mit fettiger Kopfhaut oder öliger Haut ist es jedoch zu empfehlen. Das Puder hat einen sehr kräutigeren, gesunden Geruch und erinnert an „The Hair Doctor“.

IMG_20140711_175038Das Produkz „The Sunblock“ hat mich sehr begeistert. Es ist ein Sonnenschutz in Butterform, den man während des Duschens auf die nasse Haut aufträgt. Durch Kakaobutter wird die Haut gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt und mit LSF 30 kann auch ein Bleichgesicht wie ich sich mal in die Sonne trauen. Ich finde das Produkt perfekt, da man nicht dieses eklige und klebrige Gefühl davon bekommt, welches man vom Eincremen her kennt. „The Sunblock“ riecht süßlich und blumig und erinnern an Lush Body Butters wie „King of Skin“.

IMG_20140711_175043„Livesaver“ ist ebenfalls eine Sonnencreme mit LSF 30 und riecht fruchtig frisch mit einem Hauch Minze. Laut Marja ist diese Creme vor allem für diejenigen geeignet, die in ihrer Freizeit gerne lange Radtouren oder anderen Outdoor-Aktivitäten machen, da der Schutz auch Schweiß und Co trotzt. Ich muss sagen, dass ich mich gar nicht mehr wirklich an dieses Produkt erinnere. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch zu begeistert von „The Sunblock“ war.

Uns wurde auch die schon fest im Sortiment sich befindende Creme „British Nanny“ als Gesichtspflege mit eingebautem Lichtschutzfaktor empfohlen. Die Creme riecht meiner Meinung nach einer abgeschwächten und etwas luxuriöseren Nivea-Creme. Ich finds praktisch, die Gesichtspflege gleich mit einem Sonnenschutz zu versehen, so muss man sich nur einmal eincremen.

IMG_20140711_175052Das beste habe ich mir für den Schluss aufgehoben: „Million Dollar Moisturizer“. Mit knapp 55 Euro datiert mein absolutes Lieblingsprodukt aus der ganzen Reihe.  Diese Gesichtscreme mit LSF 30 hat einen leichten goldenen Schimmer (daher der Name) und riecht einfach himmlisch. Laut Beschreibung besteht dieses Produkt aus Nachtkerzenöl, Sheabutter, Jojobaöl, Honig und Lavendelöl. Ich rieche vor allem die Süße des Honigs und eine leichte blumige Note heraus. Wundervoll!

Mich haben alle neuen Lush-Produkte überzeugt und obwohl nicht alles für mich in Frage kommt, glaube ich, dass es eine gute Mischung ist und dass jeder für seinen Geschmack etwas findet. Ich habe mich auf jeden Fall sehr gefreut, an der Party teilnehmen zu dürfen. Danke an Lush und Marja, Danke für den Goodie-Bag und den tollen Nachmittag 🙂

 

 

 

 

 

3 Comments

  • Reply Claudia 13. Juli 2014 at 23:52

    Das klingt wirklich spannend! Mal schauen, wann das hier rauskommt.

  • Reply อาหารเสริมลดน้ำหนัก 28. Dezember 2014 at 22:33

    It’s difficult to lose weight naturally if you don’t allow yourself any treats.
    Should you have gained weight and began to snore and snoring
    before I gained weight, weight-loss will help. Time is much more often than not cruel.

  • Reply http://daydan.vn/ 31. Dezember 2014 at 12:38

    Tyrell Keefer is what folks call him although it’s not his birth name.
    As a man things i really like is doing ceramics but i can’t
    insure that it is my profession really. My husband and I stay in Virginia.
    I am a travel agent and I’ll be promoted speedily.

    She’s not good at design but you’ll want to check her website: http://www.rg8.net/profile/jessemugwog

  • Leave a Reply

    *