Apps & Gaming

Game Review: Monument Valley

8. Juni 2014

Screenshot_2014-05-25-17-50-57Ich habe mich total gefreut, als die App Monument Valley nach einigen Monaten im iOS-App Store auch für Android herauskam und musste sie natürlich sofort haben. Für knapp 3,60 Euro ist sie zwar eine der teureren Apps, aber aufgrund der genialen Grafik und des Gameplays jeden Cent wert.

In Monument Valley schlüpft man in die Rolle einer kleinen Prinzessin und muss ihr helfen, ihren Weg vorbei an komischen Raben zum Ziel zu führen. Durch die surreale Architektur und unmögliche Geometrie wird die App zu einem echten Knobelspaß. Jedes Level umfasst ein eigenes Monument, welches erforscht und erklommen werden muss. Am Ende des Levels findet sich häufig ein Knopf, den die Prinzessin betätigen muss, um in ein weiteres Level zu kommen. Um zu dem Knopf zu gelangen, muss man das Monument von allen Seiten drehen und manchmal die geometrischen Regeln zu brechen um einen Weg zu finden. Das Spiel ist nach dem selben Muster wie das Penrose Dreieck aufgebaut und man muss häufig um die Ecke denken, um den richtigen Pfad zu finden.

Ebenfalls großartig ist die Grafik, die mit Pastellfarben und niedlichen Designs dem Spiel einen märchenhaften Touch verleihen. Durch die verschieden gestalteten Level wird die App auch nicht langweilig. Im Gegenteil, man fragt sich, welche geometrische Unmöglichkeit als nächstes auf einen zukommt.

Leider hat das Spiel derzeit nur 10 Level, soll in der Zukunft aber mir mehr Leveln ausgestattet werden. Ich freu mich drauf! Monument Valley könnte für mich die beste App für 2014 werden. Aber ich habe noch nicht Hitman angespielt, der Kampf um den ersten Platz des Siegertreppchen ist also noch offen.

Screenshot_2014-05-25-17-54-46Screenshot_2014-05-25-17-52-33

 

1 Comment

  • Reply oldboyrap 8. Juni 2014 at 14:37

    Mir hat das Spiel auch sehr gefallen. Ich hab auch eine Review gemacht, aber glaub mittlerweile gelöscht 🙂

  • Leave a Reply

    *