Beauty & Mode

Uniqlo jetzt auch in Berlin!

13. April 2014

CIMG2825Am Freitag den 11.04.2014 eröffnete Uniqlo in Berlin im ehemaligen Gebäude von Nike Town seine Pforten. Das Eckhaus hat jedoch nicht nur einen neuen Inhaber, sondern auch gleich einen neuen Look bekommen. Große Glasfronten, weiß gestrichen mit der Signaturfarbe Rot als Ausschrift. Auf 2700qm bietet das japanische Klamottenlabel jetzt auch in der Hauptstadt seine Ware an. Da ich in London und Tokyo schon Uniqlo-Läden besucht habe, wusste ich schon, was mich ungefähr erwartet: das Hauptmerkmal von Uniqlo (übrigens kurz für „unique clothing“) ist nämlich, dass die Kleidung ohne Muster oder Aufdruck daherkommt. Alle Blousen, Hemden, Hosen und Jacken sind zwar in allen Farben des Regenbogens erhältlich, jedoch kommen diese zum größten Teil ohne weiteres Branding aus. Die verkauften Klamotten folgen keinen Trends, sondern sind klassische Basics, die für jede Altersklasse ansprechend sind.

CIMG2823Wenn man den Laden an der Tauentzienstraße nun betritt ist man erst einmal überwältigt von der Größe und Masse an Kleidung. Auch fällt auf, dass dort zum größten Teil junge Leute arbeiten, viele davon anscheinend aus dem europäischen Ausland. Ich wurde zum Beispiel nur auf englisch angesprochen. Ob das daran liegt, dass ich wie ein Touri aussehe, oder sie sich denken „hey die ist jung, die kann sicher Englisch!“ weiß ich nicht. Auch sind alle dort unglaublich freundlich. Gleich beim Betreten sagen einem vier Leute „Hallo“ und sagen einem, wie froh sie sind, dass man da ist. Auch im Geschäft selbst wird man die ganze Zeit von grinsenden Mitarbeitern gefragt, on man Hilfe braucht oder gar einen Korb zum ablegen der ausgesuchten Ware.

CIMG2826Der Insanity-Wolf in mir hat mich schließlich dazu gebracht, eine Blouse in dem vollkommen überfüllten Laden anzuprobieren. Jedoch gibt es viele Umkleiden, daher ging es recht zügig (keine Primarkverhältnisse!) Auch in der Anprobe war guter Service. Alle wuseln dort herum und bieten einem an, Kleidung in einer anderen Größe für einen zu holen, wenn denn was nicht passen sollte. Mir hat die blaue Blouse mit schwarzem Kragen und Manschetten dann auch angezogen gut gefallen und der Preis stimmte auch. Man könnte Uniqlo in Deutschland mit dem Preisniveau von h&m vergleichen. Eine Jeans kostet 39,90€, eine Blouse 29.90€ (kurzärmlige 10€ weniger) und so weiter. Der hartumkämpfte deutsche Markt hat jetzt also einen weiteren Global Player dazugewonnen. Die spanischen und schwedischen Modehäuser müssen jetzt kräftig nachlegen.

20140411_171238Das gruseligste an Uniqlo ist jedoch, dass man total merkt, dass die Mitarbeiter alle eine japanische Schulung bekommen haben. Alle verhalten sich total japanisch. Die Frau an der Kasse gab mir zum Beispiel meine EC-Karte mit beiden Händen und einer kleinen Verbeugung wieder und bedankte sich drei Mal bei mir für meinen Einkauf. Scary Shit für Berliner haha. Man merkt, dass Service dort sehr wichtig ist.

Da ich am ersten Wochenende der Eröffnung da war, habe ich übrigens diese Tasche kostenlos zu meinem Einkauf dazu bekommen. Yay 🙂 Ich will unbedingt wieder hingehen, es gibt nämlich eine Limited Edition T-Shirt-Kollektion mit MoMa-Motiven sowie kurze Chinohosen, die auf dem Mannequin ganz niedlich aussahen.

6 Comments

  • Reply Claudia 13. April 2014 at 23:31

    Haha, zu guter Service für Berlin 😉

    • Reply einmalwunderland 14. April 2014 at 11:09

      Ob er zu gut ist, weiß ich nicht. Er ist nur zu japanisch für den Europäer! hihi sehr witzig anzusehen

      • Reply Claudia 14. April 2014 at 11:16

        Ich hatte gelesen, dass die 300 Leute eingestellt haben, das ist wahrscheinlich doppelt so viele, wie es in einem H&M gleicher Größe gäbe… Freut mich übrigens, dass es nicht teurer ist als hier!

  • Reply kimonofanni 16. April 2014 at 16:20

    Juhu, endlich ein Uniqlo für Deutschland. Die zwei Stunden Fahrt dorthin sind immer noch kürzer als 11 Stunden nach Tokyo. Meine Lieblings-Jeans habe ich aus dem Uniqlo in Tokyo, mal sehen, ob ich auch hier was schönes finde.

    • Reply einmalwunderland 16. April 2014 at 18:25

      Bis zum 19.4 gibt es auch noch besondere Schnäppchen 🙂 Vorbeigehen lohnt sich also doppelt!

      • Reply kimonofanni 18. Juli 2014 at 17:19

        Das ist eher schwierig, wenn man in Leipzig wohnt und gerade nicht zufällig in Berlin zu tun hatte. Danke dir aber für den Hinweis. Wenn ich das nächste Mal in Berlin bin, werde ich nicht drumrum kommen 🙂

    Leave a Reply

    *