Food & Restaurants

Leckeres Rezept: Beef Curry Udon Suppe

11. Dezember 2013

CIMG2582Mein Freund und ich lieben Suppe, jedoch kann er gekochtes Gemüse nicht ausstehen, weswegen viele deutsche oder „europäische“ Suppen schwierig umzusetzen sind. Aus diesem Grund versuchen wir uns ab und zu an asiatischen Suppen, da ist der Gemüseanteil scheinbar geringer. Und als wir dann letztens durch Zufall einen Laden entdeckten, in dem sie Udon-Nudeln für 0,79€ pro Portion verkauften, haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen, etwas leckeres, Suppen-mäßiges damit zu kochen.

Die Wahl fiel letztendlich auf Beef Curry Udon. Im Internet sind die Rezepte für dieses Gericht ziemlich fragwürdig und da jeder seine eigene Version dieses Gericht zu haben scheint, hab ich bei der Zubereitung auch etwas improvisiert. Geschmeckt hat es trotzdem sehr gut.

Wir haben folgende Zutaten verwendet: Rinderbrühe (instant), Sojasauce, 400g tiefgefrorenes und sehr dünn geschnittenes Rindfleisch (gibt es in vielen gut sortierten Asialäden; bitte vorher auftauen), Curry Roux, Udon Nudeln, eine Karotte, Kartoffeln (leider nicht im Bild), eine Zwiebel, Frühlingszwiebeln zum Garnieren (nach Wunsch).

Als erstes Karotte und Kartoffeln schälen und kleinschneiden und beides in einen Topf mit zwei Liter Wasser zum Kochen bringen. Danach die Zwiebel schälen und in große Ringe schneiden. Ebenfalls beifügen. Wenn das Wasser kocht, die auf der Verpackung der Ringerbrühe angegebene Menge für zwei Liter Wasser in den Topf geben und gut durchrühren. Kartoffeln und Karotten müssen je nach Größe zwischen 30 und 40 Minuten kochen. Währenddessen nach und nach die Curry-Stücke in die kochende Suppe geben. Je nach Art sehen diese Curry-Böcke anders aus, deswegen lässt sich das schwer pauschalisieren. Wir haben jedenfalls die Hälfte der gesamten Packung genommen. Da uns die Suppe dann jedoch immer noch etwas dünn vorkam, haben wir nach und nach etwas Saucenbinder (Mondamin) hinzugemischt.

Wenn das Gemüse fast gar ist, die Nudeln in die Suppe geben und drei Minuten mitkochen. Alles mit Sojasauce und eventuell mehr Rinderbrühe abschmecken und zur aller letzt die hauchdünnen Rindfleischstreifen in die Suppe geben. Das Fleisch braucht wirklich nur eine Minute und wir schnell zäh, also bitte nicht zu lange kochen.

CIMG2586Sofort heiß in Schüsseln servieren und bei Bedarf mit kleingeschnittenen Frühlingszwiebelstücken garnieren. Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut.

No Comments

Leave a Reply

*