Lush

Beauty Review: Lush Gesichtsmaske „Rudolph“

6. Dezember 2013

CIMG2620 CIMG2623

Bei Lush gibt es die Möglichkeit, 5 leere schwarze Lush-Pötte gegen eine Gesichtsmaske o.ä einzutauschen. Auf diesem Wege habe ich in der Vergangenheit schon drei oder vier verschiedene Gesichts- und Haarmasken ausprobiert und war bisher immer zufrieden. Jedes Jahr zu Weihnachten bringt Lush außerdem eine neue Gesichtsmaske oder einen Reiniger, etc für eine limitierte Zeit heraus. Dieses Jahr ist es „Rudolph“ – eine Gesichtsmaske mit Gurke, Hafer, Tofu und Lavendel, die gegen trockene und gerötete Haut helfen soll. Das rote Ding obendrauf soll übrigens Rudolphs rote Nase darstellen und ist aus dem gleichen Material wie Lushs Jellys.

Online und im Lush Forum habe ich gemischte Reviews zu der Maske gelesen, trotzdem wollte ich sie probieren und habe sie heute gegen fünf leere schwarze Pötte getauscht.
Hm..leider bin ich auch nicht wirklich überzeugt. Das liegt vor allem daran, dass sich die Maske unglaublich schwer auftragen lässt. Es fühlt sich ungefähr so an, als würde man versuchen, Knete ebenmäßig auf dem Gesicht zu verteilen. Alles klebte mehr an den Händen und perlte regelrecht von meinem Gesicht ab. Und jedes Mal, wenn ich die Maske auf Hautstellen auftragen wollte, die nicht so viel abbekommen hatten, hab ich mit der Maske auf dem Finger die Maske auf meinem Gesicht eher wieder abgemacht, als das vom Finger auf dem Gesicht zu verteilen. So sehr hat alles an einander geklebt. Arghhhh. So hatte ich schließlich ein eher löchriges Erscheinungsbild – vor allem auf den Wangen wollte das Zeug partout nicht halten und hing in Fetzen herunter. Auf dem Pott steht, dass man die Maske nach 10 – 15 Minuten mit einem warmen, nassen Tuch abnehmen soll. Tja leider war das nicht nötig, weil man die einzelnen Brocken der Maske einfach nur abrubbeln brauchte.

Ich bin ziemlich enttäuscht von „Rudolph“, für den Preis (10€ für 60g – nicht, dass ich ihn in diesem Falle bezahlt hätte), sollte man schon eine erstklassige Maske erwarten. Da finde ich die Masken von dm für 0,45€ leichter zu handhaben. Ich las vorhin übrigens, dass man die Maske auch mit Wasser anrühren kann, dann verliert sie wohl etwas an Klebrigkeit. Aber ganz ehrlich, wenn ich eine Maske auflegen will, hab ich keine Lust, vorher noch meinen Chemiebauskasten rauszuholen und die richtige Verhältnismischung von Wasser und Maske zu ermitteln.

Von der Plegewirkung kann ich nicht besonders viel berichten.Klar, die Haut fühlt sich weich an, obwohl ich sogar noch einmal Creme auftragen musste, weil sie doch nicht so pflegend ist, wie sie angepriesen wird. Auch brennt die Haut an den Wangen etwas.

Okay, das ich das einmal sagen werde, überrascht mich wirklich, aber: Rudolph ist wohl das erste Lush-Produkt, von dessen Kauf ich bewusst abraten würde. Es ist ein Kampf die Maske aufzutragen, man ist frustiert, saut sich und das ganze Bad ein und entspannter wird man damit sicherlich nicht. Und für den Preis kann ich mir fast 20 Masken bei dm kaufen oder sogar eine andere organic Gesichtsmaske von Veleda oder so. Der Stress ist es leider nicht wert. Sorry Lush.

4 Comments

  • Reply Thepixelschiebers 6. Dezember 2013 at 20:56

    Muss ich dir zustimmen…
    Die Haut ist zwar weich und fühlt sich sauber an, aber ich hatte einige Probleme sie auf dem Gesicht zu halten und hab alles vollgekrümelt :’D
    Leider das erste mal dass mich eine Maske von Lush enttäuscht hat.
    Finde die anderen wirklich gut!
    Angie

    • Reply einmalwunderland 7. Dezember 2013 at 12:03

      Danke für deinen Kommentar 🙂

      Aber ja, du hast vollkommen recht! Die anderen Masken sind wirklich gut – schade, dass „Rudolph“ da enttäuscht.

  • Reply buchstabenmeer 30. Dezember 2013 at 0:29

    Ich habe bisher die Ayesha Gesichtsmaske ausprobiert und fand sie gut – nur der Duft ist etwas gewöhnungsbedurftig.

  • Leave a Reply

    *