Fotografie

Diana F Basics: Anbringung des Instant Backs

3. Juli 2013

01

Letzte Woche habe ich darüber gebloggt, wie man den Rückenteil der Diana F+ entfernen kann. Das ist eine Fitzelarbeit, bei der man gut aufpassen muss, die dünnen Plastikplättchen der einzelnen Teile nicht abzubrechen. Hat man es jedoch erst einmal erfolgreich hinter sich gebracht, kann man die nackige Diana gleich in bester Transformers-Manier in eine komplett neue Kamera verwandeln. Heute widme ich mich dem Anbau des extra für die Diana angefertigten Instant Back.

Der erste Schritt dieses Bäumchen-wechsel-dich-Spiels besteht darin, die mitgelieferte Korrekturlinse einzubauen. Das geht sehr leicht, in dem man, wie im Bild links zu sehen, die Korrekturlinse genau in die Ausbuchtung vor (hinter?) der eigentlichen Linse der Kamera parkt. Die Korrekturlinse ist dafür da, um die Fokussierung des Bildes zu richten.  02 Der Fuji Instax-Film, den man mit dem Instant Back benutzt, besitzt eine Filmempfindlichkeit von 800 ISO, was für die meisten Aufnahmen der Diana bei Tageslicht zu hoch ist. Die Korrekturlinse reduziert also die Empfindlichkeit des Films auf 400 ISO, was die Benutzung des Instant Backs mit dem „normalen“ Rückenteil der Diana identisch macht. Man kann also wie gewohnt Bilder schießen und sich dabei – mehr oder weniger – auf die Fokuseinstellungen der Diana verlassen. Um die Linse nachher wieder aus der Halterung zu entfernen, drückt man einfach die beiden „Ohren“ der Linse zusammen und zieht sie heraus.

Als nächstes bringt man den Instant Back an. Dazu schießt man die beiden Schienen der Kamerateile ineinander, bis alles einrastet und festsitzt.

03Auch der darauffolgende Schritt ist recht einleuchtend. Nachdem der Instant Back erfolgreich auf der Kamera angebracht wurde, muss alles noch Lichtdicht verschlossen werden. Dazu einfach den Schieberegler unter der Kamera von „auf“ auf „zu“ schieben 😉

04Anders als die herkömmliche Diana braucht der Instant Back zum Auswerfen der Bilder Strom, also Batterien. Leider sind das keine AA Standardbatterien, sondern 2 unglaublich teure CR-2 Batterien. Diese werden in Deutschland nur einzeln verkauft und ich habe bisher noch keine Akkus dafür gefunden…

 

 

05  Als letztes fehlt nur noch der Film. Diesen packt man natürlich zuerst aus und legt diesen an ein. Die gelbe Markierung am Instant Back und am Film zeigen noch einmal die fachgemäße Handhabung… eigentlich kann dabei nichts schiefgehen. Okay, das war’s eigentlich. Gar nicht so schwer, oder?

06Bei der ersten Benutzung des Films muss man den Lichtschutzschieber des Fuji Instax-Films noch entfernen. Dazu schiebt man den Regler nach rechts und drückt auf den Filmauswurfknopf. Danach kann’s schon losgehen. Mein Tipp wäre, den Instant Back immer nur dann anzuschalten, wenn man den Film auswerfen möchte, also quasi direkt nach der Aufnahme. Zum Fotografieren drückt man ja immer noch den manuellen Auslöser der Diana. Das schont zum einen die teuren Batterien und beugt auch eventuelle Unfälle vor. Denn, drückt man ausversehen auf den grünumrandeten Knopf, so schießt das Instax raus, ob nun belichtet oder nicht. Ich habe meine Batterien im März 2012 in England gekauft (dort sind sie komischerweise günstiger und auch im Doppelpack erhältlich!) und die sind noch komplett tiptop. Und noch einmal, was das oft falsch verstanden wird und zu viel Ärger und Stress führen kann: Der Grüne Knopf ist nicht der Auslöser der Kamera, sondern nur zum  Auswerfen der Fotos. Ausgelöst wird mit dem normalen Auslöser der Diana rechts neben der Linse.

3 Comments

  • Reply Diana F+ Basics: Anbringung des “35 mm Backs” | einmalwunderland 17. Juli 2013 at 15:21

    […] die Kamera schieben, bis alle Ecken perfekt auf einander sitzen. Dann wie auch beim dritten Bild in diesem Artikel zu sehen ist den unteren Schalter auf “zu” oder “lock” schieben und den […]

  • Reply Franziska 21. Februar 2015 at 23:42

    Hallo, ich habe leider noch ein paar Anlaufschwierigkeiten mit meiner Diana.
    Ich habe auch das Instant Back installiert, jedoch bekomme ich nur schwarze sofort Bilder raus. Es ist fast nicht möglich genügend Lichteinfall auf das Bild zu projizieren.

    Ich würde mich über tipps und Vorschläge freuen.
    Grüße Franzi

    • Reply einmalwunderland 22. Februar 2015 at 13:03

      Hi Franzi,
      ich habe damals einen ganzen Film versaut, weil ich nicht den Auslöser, sondern gleich den Knopf am Instant Back gedrückt hatte…
      Aber ja, leider ist die Diana sehr lichthungrig. Versuche mal mit Blitz und auf Cloudy zu fotografieren. Am besten etwas, was ~2Meter von dir entfernt ist. Oder ein „Selfie“ unter einer Lampe.
      Ich hoffe das hilft dir weiter 🙂

      VG
      Charlotte

    Leave a Reply

    *