Fotografie

Diana F+ Basics: Anbringung des „35 mm Backs“

17. Juli 2013

CIMG1929 Hallihallo und Herzlich Willkommen zum dritten und vorerst letzten Teil meiner „Diana F+ Basics: Rückendeckelaustausch“-Reihe. Dieses Mal dreht sich alles um die Anbringung des „35mm Backs“, welcher es einem erlaubt, herkömmliche Filme bei der Diana zu benutzen. yay 🙂 Dazu muss man nur seine Kamera von dem ganzen Mittelformatfilm-Kram erlösen. Wie das geht zeige ich hier. Sobald diese fitzelige Arbeit erst einmal geschafft ist, muss man nur den 35mm-Aufsatz zur Hand nehmen und diesen auf die Kamera schieben, bis alle Ecken perfekt auf einander sitzen. Dann wie auch beim dritten Bild in diesem Artikel zu sehen ist den unteren Schalter auf „zu“ oder „lock“ schieben und den Film einlegen.

CIMG1930Hier wird’s ein bisschen knifflig. Der 35mm Back verfügt über vier Bildformate:

33 x48 mm (belichtete Perforation; 27 Bilder/Film)

24 x 48mm (unbelichtete Perforation; 27 Bilder/Film)

33 x 34mm (quadratisches Bild mit belichteter Perforation; 36 Bilder/ Film)

24 x 36 mm (rechteckiges Bild ohne Perforation; 36 Bilder/ Film)

Die Wahl des Bildformats hängt ausschließlich vom persönlichen Geschmack des Photographen/ der Photographin ab und jede Einstellung hat andere Effekte parat. Für jedes Format gibt es eine entsprechende Format-Maske, die in das Gehäuse eingesetzt wird. Glücklicherweise hat jede Maske schon die entsprechenden Zahlenwerte (z.B. 24 x 48 mm) aufgedruckt, also muss man nur das richtige nach Belieben auswählen und einsetzen. Fertig!

CIMG1931 Darüber hinaus gibt es für die verschiedenen Filmformate zwei Einstellungen: N und P. Bei Formaten wie 33×34 und 36×24 sollte der Regler auf N gestellt werden und P verwendet die Formate 33×48 und 24×48.

Um den Film letztlich zu laden, ziehe die Kurbel der Spule bei geöffnetem Rückenteil heraus und stecke den Film umgedreht auf die linke Seite; ziehe den Film über die Format-Maske und stecke das Ende des Films in die Löcherung der schon eingesetzten Spule auf der rechten Seite der Kamera (sichtbar auf Bild 2).Drehe das Film-Vorspul-Rädchen, um den Film etwas aufwickeln zu lassen.

Danach schiebe das Rädchen  auf der Innenseite des Rückendeckels ein wenig, so dass in dem kleinen, runden Sichtfeld über dem N/P-Sichtfeldern ein weißer Kreis zu sehen ist (entsprechend natürlich das Sichtfeld, welches zu der Einstellung passt, die du gewählt hast. Machst du Fotos mit der N-Einstellung, dann muss der weiße Kreis in dem Sichtfeld über dem N-Sichtfeld zu sehen sein).  Danach den Rückendeckel zuklappen und Film-Vorspul-Rädchen so lange drehen, bis in dem runden Sichtfeld Neben der N-Markierung (Bzw P, wenn du die P-Einstellung benutzt) eine 1 erscheint.

Ist der Film verknippst und lässt sich nicht mehr weiterdrehen, dann den Hebel auf der unteren rechten Seite der Kamera herausziehen und im Uhrzeigersinn drehen. Das Spult dann manuell den Film zurück. Sobald die Spannung nachlässt, ist der Film zurückgespult und die Rückenklappe des 35mm-Backs kann geöffnet werden. Vorher nicht, das belichtet den Film und alles ist futsch. Der 35mm spult den Film NICHT automatisch zurück, das muss manuell passieren.

Das war’s auch schon 🙂 So schnell und relativ einfach ist die Anbringung des 35mm Backs. Hat man erst einmal den Dreh raus, geht das auch alles schnell und gediegen. Bis zum nächsten Mal!

No Comments

Leave a Reply

*